Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Magsch di no erinnere?»

Wattwil Die Evangelische Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg sammelt im Jubiläumsjahr «500 Jahre Reformation» Erinnerungen aus Zeiten, in denen das Miteinander von Reformierten und Katholiken nicht immer einfach war. Sei es in der Schule, in Vereinen, beim Einkaufen oder auch in der eigenen Familie, wenn es zum Beispiel ums Heiraten ging. Was früher bitterer Ernst war, lässt uns heute Gott sei Dank den Kopf schütteln.

Eigene Geschichte erzählen und aufschreiben

Wer persönlich davon betroffen war oder es in seinem Umfeld miterlebt hat, den lädt die Evangelische Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg ein, seine Erlebnisse weiterzugeben. In gemütlicher Runde bei Kaffee und Gebäck treffen sich Erzähl- und Schreibfreudige und tauschen Erlebnisse aus, die bis heute in den Erinnerungen lebendig geblieben sind.

Wer möchte, kann vor Ort seine Geschichte selber aufschreiben oder durch jemand anderen aufschreiben lassen. So entsteht ein Zeitdokument aus dem alltäglichen Leben, das in dieser Weise vermutlich in den wenigsten Geschichtsbüchern zu finden ist.

Sich erinnern heisst nämlich auch, anderen Generationen Erfahrungen zugänglich machen. Dies in der Hoffnung, dass wir aus der Vergangenheit lernen und in aller Verschiedenheit das Miteinander nicht aus den Augen verlieren.

Die Interessierten treffen sich morgen Dienstag, 9. Januar, von 13.30 bis 15.30 Uhr im Saal der evangelischen Kirche Lichtensteig. Ein zweites Treffen findet am Mittwoch, 10. Januar, von 13.30 bis 15 Uhr, im Restaurant Grube in Krinau statt. Schliesslich gibt es ein drittes Treffen am kommenden Samstag, 13. Januar, von 8.30 bis 11.30 Uhr im Säli der evangelischen Kirche Wattwil. Man kann jederzeit zur Runde dazu stossen oder sich wieder verabschieden. (pd)

Weitere Infos zum Projekt erteilt Pfarrerin Nanette Rüegg. Sie ist per E-Mail erreichbar unter nanette.rueegg@ref-mtg.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.