Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Männer des TVH feiern gegen Thurgauer einen Kantersieg

Handball Der TV Herisau liess dem HSC Kreuzlingen keine Chance und dominierten die Partie von Beginn weg. Die Thurgauer Drittligisten mussten krankheitsbedingt mit einem schmalen Kader antreten und hatten einige ältere Spieler dabei. So war es auch ein Spiel Jugend gegen Routine, dass die Herisauer mit ihrem Tempo Handball und dank der besseren Physis klar für sich entschieden.

Das Heimteam drückte von Beginn weg zügig aufs Gaspedal. Die Abwehr stand sehr kompakt und aggressiv und machte es den Gästen schwer zu Chancen zu kommen. Kreuzlingen blieb oft in der Herisauer Abwehr hängen, was der TV mit seiner schnellen Auslösung immer wieder zu Kontern nutzte. Das Gäste-Team hatte dem nicht viel entgegenzusetzen, vor allem in der Rückwärtsbewegung ging es dem HSC Kreuzlingen einen Tick zu schnell.

Auch im Angriff agierte Herisau mit deutlich mehr Zug und erzielte schöne Tore aus dem Überzahlspiel. Aber es war vor allem die Defensive und die schnelle Umschaltung, die den Unterschied ausmachten. Insgesamt erzielte der TV Herisau 14 Kontertore. Zur Pause lag das Heimteam bereits mit 17:7 in Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gastgeber die Partie. Bei Herisau konnten sich sämtliche Feldspieler auf die Skorerliste setzen lassen. Sogar Goalie Tanner verwertete noch einen Penalty. Letztlich resultierte ein 38:18-Erfolg. Damit liegen die Appenzeller wieder alleine auf dem zweiten Tabellenplatz.

Im Rennen um die zwei Plätze für die Aufstiegsrunde liegen Teufen und Rheintal dicht hinter Herisau. Rein rechnerisch können alle in den verbleibenden zwei Spielrunden auf 25 Punkte kommen. Dies, aber nur wenn der TV Herisau seine beiden Spiele verlieren sollte.

Falls die Herisauer im nächsten Heimspiel vom Samstag, 7. April, gegen Vorderland punkten, können sie von ihren Verfolgern nicht mehr eingeholt werden. (fh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.