Lydia Signer zur neuen Kirchenrätin gewählt

Die Kirchhöri Gonten wählte am Freitag Lydia Signer zur neuen Kirchenrätin. Die Vereinbarungen betreffend Bistum und Seelsorgeeinheit wurden genehmigt. Bewilligt wurde der Anbau einer Autogarage an das Pfarrhaus.

Louise Dörig
Drucken
Teilen

GONTEN. Kirchenratspräsident Josef Manser ging an der Kirchhöri zuerst auf das vergangene Jahr ein. Als grosses Fest durfte die Primiz von Sebastian Wetter gefeiert werden.

Die Rechnung schliesst bei einem Gesamtertrag von knapp 356 000 Franken mit einem Minderertrag von rund 27 000 Franken fast gleich wie im Vorjahr. Damit hat sich das freie Kirchenvermögen reduziert auf rund 155 000 Franken. Bewusst wird zur Zeit von der Substanz gelebt. Verschiedene Fonds von zusammen rund 706 000 Franken bilden ein angenehmes Polster. Die Rechnung wurde genehmigt wie auch der Antrag, den Steuerfuss für 2013 bei 16% beizubehalten.

Rücktritt im Kirchenrat

Ruth Koch-Kölbener hatte ihre Demission eingereicht. Sie erhielt durch den Präsidenten grosses Lob für ihre siebenjährige Tätigkeit als Aktuarin und Mitwirkende in vielen Bereichen, beispielsweise in der Einführungsarbeit bei Firmung ab 18. Zur Nachfolgerin wurde Lydia Signer, Zimli, gewählt. Die übrigen Räte mit Josef Manser als Präsident wurden im Amt bestätigt.

Die Verwaltungsvereinbarung betreffend Seelsorgeeinheit wurde mit drei Gegenstimmen genehmigt. Sie soll Ende Jahr in Kraft treten. Auch die Regelung der Beitragsleistungen an das Bistum St. Gallen wurde genehmigt.

Garage genehmigt

Die Stimmberechtigten hatten im weiteren über den Bau einer Garage an der Westseite des Pfarrhauses zu entscheiden. In einer ersten Abstimmung standen sich zwei Kredite gegenüber, der eine über 80 000 Franken mit direkter Verbindung zum Pfarrhaus, der andere über 50 000 Franken als freistehende Baute. Der Entscheid fiel für die teurere Variante aus. In einer zweiten Abstimmung wurde die Garage genehmigt. Die Baubewilligung ist noch einzuholen.

Neuer Bestatter

Anfang März hat Hanspeter Neff seinen Posten als Bestatter aufgegeben. Johann Schefer ist zum Nachfolger gewählt worden mit Pirmin Neff als Stellvertreter.

Aktuelle Nachrichten