Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luna Steiner, Kevin Waldburger und Sandra Steingruber.Bild: PD

Namen & Notizen
Luna Steiner, Kevin Waldburger und Sandra Steingruber. (Bild: PD)

Luna Steiner, Kevin Waldburger und Sandra Steingruber. (Bild: PD)

An ihrem letzten Arbeitstag im Alters- und Pflegeheim Krone in Rehetobel haben sich die Bewohner, Mitarbeiter, Verwaltungsmitglieder, Ärzte, Pfarrer und Physiotherapeuten von Hedi Kohler im Rahmen eines stimmungsvollen Festes verabschiedet. In ihrer 19-jährigen Tätigkeit als Pflegedienstleiterin hat sie nachhaltige Spuren hinterlassen. Hedi Kohler hat in ihrer konsequenten Art den Grundsatz «fordern und fördern» in die «Krone» getragen. Dies gepaart mit grossem Sachverstand und grosser Offenheit gegenüber Veränderungen. Sie hat über die Jahre die Barrieren zwischen Alters- und Pflegeheim konsequent abgebaut. In der «Krone» sind ab 2010 zwölf Mitarbeiterinnen zu Fachangestellten Gesundheit ausgebildet worden. Dabei hat Kohler auch auf die Ausbildung von Wiedereinsteigerinnen grossen Wert gelegt, und als Resultat sind sechs immer noch in der «Krone» beschäftigt. Weitere Schwerpunkte ihres Schaffens waren der Ausbau und die Gestaltung der Pflegeabteilung, die Einführung von Stationsverantwortlichen auf den Abteilungen, der strukturelle und fachliche Aufbau der Demenzabteilung, der Aufbau und Erhalt eines funktionierenden Netzwerkes mit Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Spitex, Sozialberatungen und Pro Senectute. (pd)

Mitte August haben drei neue Lernende bei der Gemeinde Herisau ihre Lehrstelle angetreten. Luna Steiner, Kevin Waldburger und Sandra Steingruber werden in den nächsten drei Jahren in verschiedenen Abteilungen ihre KV-Lehre absolvieren. (gk)

Ende Juli fand im diesjährigen Laufkalender ein Nachtmarathon in den Bündner Bergen statt. Nach dem Start in Lenzerheide führte der Trail über das Urdenfürggli auf das Weisshorn, weiter nach Arosa, über Medergen und den Strelapass zum Ziel in Davos.

Diesen Traillauf nahm auch Remo Böhi, 37, medizinischer Masseur, in Angriff. Er lief für seinen Arbeitgeber, das Hotel Hof Weissbad, und bewältigte die rund 43 Kilometer lange Laufstrecke mit den 2700 Höhenmetern rauf und 2600 Metern runter, die zu überwinden waren, in 5 Stunden und 22 Minuten. Bis zum Ziel in Davos erkämpfte er sich mit der schnellsten Abschnittszeit den 2. Schlussrang. (pd)

Die Firma Weishaupt Innenausbau führte kürzlich die 14. Häb-Holz-Trophy durch. Am frühen Vormittag trafen sich rund begeisterte 60 Golferinnen und Golfer auf dem Golfplatz Gonten. An diesem beliebten Turnier nahmen Kunden von der Firma Weishaupt Innenausbau sowie Mitglieder des Golfclubs Appenzell teil. Nach den überaus heftigen Gewittern vom Vorabend wurden die Golferinnen und Golfer vom Wetter verwöhnt und durften die 18-Loch des Golfplatzes Gonten bei angenehmen Temperaturen und ohne nass zu werden spielen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.