Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Losfahren

Lesetipp

Saudi-Arabien ist das letzte Land, das Frauen noch das Autofahren verbietet. Ein Gesetz gibt es nicht, nicht einmal eine religiose Begrundung. Es ist eine Frage der Macht in einer Gesellschaft, in der Frauen rechtlos sind. Es ist nicht mehr als ein Gewohnheitsrecht, das Manner fur sich reklamieren. Manal al-Sharif hat sie herausgefordert: Die Computerexpertin ist es leid, ihren Bruder fragen zu mussen, wenn sie in ihrem eigenen Wagen zu einem Geschaftstermin gefahren werden will. Sie setzt sich ans Steuer, lasst sich filmen und stellt dieses Dokument des zivilen Ungehorsams ins Internet. Neun Tage sitzt sie im Gefangnis. Und es waren wahrscheinlich viele mehr gewesen, wenn nicht ein weltweiter Proteststurm sie befreit hatte.

Losfahren erzahlt von diesem Aufstand im Auto, mit dem Manal al-Sharif eine Frauenbewegung in Gang setzte, die den Gralshutern des Patriarchats im Konigreich zu schaffen macht. Aber Losfahren ist viel mehr als das. Selten gab ein Buch so tiefe Einblicke in den streng geregelten Alltag einer saudischen Familie. Offen und eindringlich schildert Manal al-Sharif ihre Kindheit und Jugend. Heute gilt Manal al-Sharif als eine der wichtigsten Vorkampferinnen fur Frauenrechte in der islamischen Welt.

Manal al-Sharif: Losfahren; Verlag: Secession, 380 Seiten; Bibliothek Nesslau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.