Loipe auf dem Scherb Bendel

Der 10. Thur-Loppet wird wegen der prekären Schneelage in der Ebene nach oben auf den Scherb Bendel bei Hemberg verlegt.

Urs Huwyler
Drucken
Teilen

HEMBERG. Es war absehbar, dass der Jubiläumslauf kaum der Thur entlang führen dürfte, nachdem Wiesen-Langlauf noch nicht zu den Wintersportarten zählt. Den Nordischen des SC Speer Ebnat-Kappel bleibt deshalb nichts anderes übrig, als das Rennen für Pläuschler, Kinder, Jugendliche und Skater auf den Bendel zu verlegen. Dort hat der Schnee bisher überlebt, so dass einem regulären Kampf auf den Runden nichts in der Spur liegt. Die Teilnehmer der Kategorie Plausch absolvieren am Sonntag ab 9.30 Uhr in der freien Technik 6,5 Kilometer, die Aktiven die doppelte Distanz. Die Jüngsten können von den Eltern nach 1 500 m in Empfang genommen werden. Es gibt keine Einzel-, sondern Massenstarts. «Die Strecke Scherb ist zwar anstrengender als die Original-Loipe, aber Wettkampfluft kann auch dort geschnuppert werden», betont Mitorganisator Christoph Appius. Für einen Teil der Teilnehmer wird das Jubiläumsrennen als Test für den eine Woche später stattfindenden Engadin-Skimarathon dienen. Wobei die Topographie auf dem Bendel nicht jener im Engadin entspricht.

«Gleichzeitig wird ein OSSV-Cup-Rennen ausgetragen», ergänzt Reto Hänni, der zu den Mitfavoriten zählt. Keine Konkurrenz erwächst ihnen von U18-Europameister Beda Klee. Der Speer-Clubkollege startet am Swiss Cup in Silvaplana.

Aktuelle Nachrichten