Lohnanalysen zu teuer

APPENZELL. Die Innerrhoder Regierung ist gegen eine Gesetzesänderung, mit welcher der Bund die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern verbessern möchte. Mit der Änderung würden Arbeitgeber zu Lohnanalysen verpflichtet.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Die Innerrhoder Regierung ist gegen eine Gesetzesänderung, mit welcher der Bund die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern verbessern möchte. Mit der Änderung würden Arbeitgeber zu Lohnanalysen verpflichtet. Die Standeskommission anerkennt zwar, dass der Anspruch auf gleichen Lohn noch nicht vollständig umgesetzt ist, wie sie mitteilt. Zwei Fünftel des durchschnittlichen Lohnunterschieds zwischen Mann und Frau seien mutmasslich auf Diskriminierung zurückzuführen. Jedoch sollten zuerst Möglichkeiten wie etwa die Einführung einer amtlichen Zertifizierung ausgeschöpft werden, bevor kostenaufwendige Instrumente wie Lohnanalysen und Kontrollsysteme verlangt würden. Die vorgeschlagene Regelung sei zu teuer und bringe neue administrative Vorschriften, schreibt die Standeskommission. (sda)