Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Lions Club für Menschen

Am morgigen nationalen Lions-Tag zeigt der Lions Club Heiden mit zwei speziellen Standaktionen im Dorf Heiden der Öffentlichkeit auf, wie er funktioniert und wofür sich seine Mitglieder in aller Regel eher diskret engagieren.
Ein neues Projekt des Lions Club Heiden: «Flüchtlinge und wir – Brücken bauen». (Bild: pd)

Ein neues Projekt des Lions Club Heiden: «Flüchtlinge und wir – Brücken bauen». (Bild: pd)

HEIDEN. Der 1997 gegründete Lions Club Heiden gewährt morgen an den Ständen bei der Apotheke Frey und vor dem «oohs und aahs» Interessierten Einblick in sein Tätigkeitsgebiet. Als erste Aktivität verhinderte er mit der Gründung der Genossenschaft Kino Rosental die Schliessung des Kinos Heiden. Für die Geldmittelbeschaffung werden noch heute regelmässig Aktivitäten realisiert. Sehr erfolgreich war laut einer Medienmitteilung des Lions Club im Jahr 2004 der Sponsorenlauf, an dem sich neben einer begeisterten Bevölkerung auch Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport beteiligten. Der stattliche Erlös von 34 000 Franken war für das Kino ein wichtiger finanzieller Beitrag.

Auch am alljährlichen Häädler Weihnachtsmarkt beteiligt sich der Lions Club mit seiner Crêperie. Die mit persönlichem Engagement erwirtschafteten Geldmittel werden jeweils für Jugend-, Sozial- oder Altersprojekte eingesetzt. So erhielt auch der Skilift Heiden für sein neues Pistenfahrzeug einen Beitrag. Auf Initiative von Lions-Mitgliedern wurde im Jahr 2009 das Palliative Care Appenzeller Vorderland ins Leben gerufen. Im Dunant-Jahr 2010 organisierte der Club für die aus 36 Ländern angereisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Internationalen Jugendcamps das kulturelle Rahmenprogramm. Der Besuch auf dem Säntis und die aktive Begegnung mit der Appenzeller Musik war für die Jugendlichen ein besonderes Highlight. Lions-Mitglieder engagieren sich auch in der «Plattform», die seit Jahren für Jugendliche und für Schulen Anlässe und Workshops organisiert, in denen aktuelle Problemfelder wie Macht und Gewalt, Jugendarbeitslosigkeit, der Umgang mit Geld, das Schuldenrisiko, der Respekt vor Mitmenschen usw. behandelt werden. Mit dem noch in den Anfängen stehenden Projekt «Flüchtlinge und wir – Brücken bauen» sucht der Lions Club Heiden, ganz im Sinne des Lions- Mottos «wir dienen» oder «Lions für Menschen», nach Möglichkeiten, zwischen den als anerkannte Flüchtlinge in unserem Umfeld lebenden Personen, der Bevölkerung, Arbeitgebern, Sportvereinen usw. Brücken zu bauen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.