Lieber gemeinsam statt einsam

«Together is better» – nach diesem einfachen, aber treffenden Motto agiert Monique Sutter. Am kommenden Samstag, 1. Dezember, veranstaltet sie deshalb den zweiten Single-Treff in der Rittberghalle Dietfurt. Dies, nachdem der erste solche Anlass im September gut besucht war.

Nadine Rydzyk
Drucken
Geteiltes Glück ist doppelte Freude: Singles können sich am Samstag in Dietfurt zu einem gemütlichen Abend treffen. (Bild: pd)

Geteiltes Glück ist doppelte Freude: Singles können sich am Samstag in Dietfurt zu einem gemütlichen Abend treffen. (Bild: pd)

DIETFURT. Zu zweit ist's schöner als allein – das gilt nicht nur zur Weihnachtszeit. Doch wie lernt man als Single einen potenziellen Partner kennen? Welche Gemeinsamkeiten teilt man mit anderen Singles? Wo findet man diese und kann sie ungezwungen kennenlernen, neue Freundschaften knüpfen und vielleicht denjenigen finden, der zum Glück noch fehlt? Mit all diesen Fragen hat sich Monique Sutter beschäftigt. Und als Frau der Tat, hat sie eine Idee umgesetzt, mit der sie bei den Singles aus der Region einen Treffer gelandet hat: Sie organisiert am 1. Dezember zum zweiten Mal einen Single-Treff in Dietfurt.

Raus aus der Isolation

«Ich habe im September das erste Mal die Türe für einen Single-Treff geöffnet und es kamen über den Abend verteilt rund 50 Leute im Alter von 29 bis 88 Jahre und von Mogelsberg bis Uznach», kann sich Monique Sutter über einen ansehnlichen Zuspruch dieses ersten Anlasses freuen. «Die Singles berichteten mir, dass sie nach einer solchen Ausgangsmöglichkeit suchen und diese in unserer Region nicht finden», erklärt sie diesen Erfolg. Und in der Tat ist das Angebot an Veranstaltungen, die sich speziell an Alleinstehende richten, rar gesät. Dabei leben, nicht nur im städtischen Raum, immer mehr Menschen ohne Partner. Und nicht alle sind zufrieden mit dieser Situation. «Mein Anliegen dabei ist es, die Singles am Samstagabend aus der Einsamkeit, vom Computer oder dem immer gleichen Ausgangsmuster wegzulocken, damit sie in der realen Welt Leute treffen und sich austauschen, sich wohl fühlen und lachen», bringt Monique Sutter ihr Anliegen auf den Punkt. In erster Linie geht es also auch darum, gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen und dabei vielleicht auch jemanden kennenzulernen, der die Schmetterlinge im Bauch tanzen lässt, ohne dabei unter Druck von Verbindlichkeiten und Erwartungen zu geraten.

«Es ist keine Single-Party mit zwanghaftem Kennenlern-Charakter», so die Initiantin Monique Sutter.

Der Funke springt meist real

«Natürlich weiss ich nicht, ob ich am Samstagabend den Glühwein dann alleine mit meinem kleinen Team trinke oder ob wir wieder einige Gäste haben. Es ist ein Wagnis ohne grosses Risiko, das ich aber gerne in Kauf nehme», erklärt sie. Denn auch sie hat, obgleich mittlerweile glücklich liiert, das Single-Leben kennengelernt. Die Abende vor dem Computer und das zumeist erfolgs- und ereignislose Surfen quer durch die Singleportale sind ihr also bekannt. Zwar hat sie ihren Partner genau hier kennengelernt, doch war es eher ein grosser Zufall, dass sich die beiden trotz so unterschiedlicher Profile wirklich getroffen und schliesslich verliebt haben. Ihre Geschichte aber beweist, dass es am Ende bei allen Kontaktmöglichkeiten, die das World Wide Web bietet, doch eine reale Begegnung braucht, damit der Funke wirklich überspringen kann. Denn dieser Funke lässt sich nicht an elektronischen Daten entzünden.

Gemütlich und locker

So gilt auch hier die alte Weisheit: «Unverhofft kommt oft». Dass Singles aber zumeist nicht wissen, wo sie andere Singles treffen können, hat Monique Sutter nicht vergessen und den Single-Treff initiiert. Und hier kann man sich auf jeden Fall sicher sein, dass man einige schöne Stunden mit anderen Alleinstehenden verbringen kann. Denn angepeilt ist ein gemütlicher, spontaner, fröhlicher und lockerer Abend. Was will man mehr?

«Schön wäre es, wenn diese Idee wachsen und mit der Zeit in der Region bekannt würde», hofft Monique Sutter. Denn das Glück, das sie für sich gefunden hat, wünscht sie auch allen anderen Liebessuchenden.

Single-Treff: Samstag, 1. Dezember, 20 Uhr, Rittberghalle Dietfurt Weitere Informationen unter: www.flywildwest.ch/two-gether.html