LICHTENSTEIG: Der Tag des Mannes ist etwas ganz anderes

Der Weltmännertag ist ein Aktionstag zur Männergesundheit und findet jedes Jahr am 3. November statt. Deshalb waren nur Männer in der Garage. Logisch, Garagen sind Männersache. Dichtgedrängt mit Bier und Spare Ribs neben Kühlschrank und Grill.

Michael Hug
Merken
Drucken
Teilen
Vereint an der Rennmaschine: Toggenburger Männer an der Men’s Night. (Bild: Michael Hug)

Vereint an der Rennmaschine: Toggenburger Männer an der Men’s Night. (Bild: Michael Hug)

Es ist Weltmännertag. Nicht Tag des Mannes, das ist etwas ganz anderes. Der Weltmännertag ist ein Aktionstag zur Männergesundheit und findet jedes Jahr am 3. November statt. Deshalb Bier und Ribs in der Garage. Von fern grüsst ideell Michail Gorbatschow, der ist nämlich Schirmherr des Weltmännertags: «Dieser Tag soll das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern.» Und auch, weil die Lebenserwartung der Männer immer noch sieben Jahre unter der der Frauen liegt. Auch deshalb ist Männertag.

Aber eigentlich ist das den Männern, rund 30, in der Garage von Jörg Bleikers Möbelhaus in Lichtensteig egal. Die wenigsten haben gewusst, dass ebendieser Tag ist. «Ein Zufall», sagt Jörg Bleiker, «war keine Absicht. Wir wollten einfach nur einen gemütlichen Abend machen, nur mit Männern.» «Men’s Night» hiess es deshalb am vergangenen Freitagabend. Die erste, weitere sollen folgen, vielleicht, nein, ziemlich sicher gibt es dann auch eine «Women’s Night».

Frauen würden sich wohl nur langweilen

Männernacht, das heisst erst mal: keine Frauen. Die würden sich eh nur langweilen und mögen keine Spare Ribs und schon gar keine Cevapcici. Sind aus Lamm, welche Frau mag schon Lamm. Oder Plattenspieler. Welche Frau kann etwas mit Plattenspielern anfangen. Aber Plattenspieler sind wieder im Kommen, sagt Jürg Buff, Inhaber der Fernsehpraxis AG und Mitorganisator der ersten Lichtensteiger Men’s Night. Er zeigt den Männern die neuesten Modelle einer Schweizer Firma. «Dieser da hat einen Arm aus Carbonfaser», sagt er stolz. Metzger Urs Widmer dreht seine Spare Rips auf der Warmhalteplatte. Der Kühlschrank scheint unendliche Vorräte zu haben. Derweil fläzen sich einige Männer in Bleikers Ausstellungsfauteuils. «Echtes Leder», sagt Bleiker. Aus den Lautsprechern «KEF LS50» rockt Guns ’n’ Roses. Mann versteht sein eigenes Wort nicht mehr. Statt zu sprechen schnuppern sie am Single Malt. Die Haab Getränke AG hat einige ganz auserlesene Whiskys zum Degustieren mitgebracht. Da muss man Liebhaber sein oder auch nicht, schnuppern kann mann ja trotzdem. Vereinen tut sie dann alle, die Whisky-Fans, Platten-Fans, Leder-Fans und Spare-Ribs-Fans, Urs Meier vor seinem Go-Kart. Echt jetzt, für die Nacht der Männer war man sich der Mühen nicht zu scheu und hat den echten und fahrfähigen Go-Kart in die Möbelausstellung gestellt. Es riecht ein bisschen nach Benzin darum im Raum. Mann fühlt sich wohl, ob sitzend im Leder oder stehend mit einem Whiskyglas. Keiner spricht über Frauen. Men’s Night, die erste in Lichtensteig. Bewusstseinserweiterung à la Gorbatschow für Toggenburger Männer.

Michael Hug

redaktion@toggenburgmedien.ch