LIBINGEN: Frischer Wind für den Prima-Laden

Nach einer Übergangszeit, in welcher der Laden im Dorf der Gemeinde Mosnang von Aushilfen geführt wurde, konnte nun mit Silvia Giezendanner eine neue Ladenleiterin eingestellt werden. Sie fängt am Samstag an.

Merken
Drucken
Teilen

Sie freut sich «riesig», ist aber «doch auch etwas nervös». Silvia Giezendanner sitzt in der Küche ihres Elternhauses in Wasserfluh-Egeltswies. Sie erzählt von sich und ihrem Werdegang, damit sich die Libinger Bevölkerung ein erstes Bild von ihr machen kann. Denn Libingen kennt sie noch nicht, und sie kennt Libingen erst, seit sie sich als Ladenleiterin im Prima-Laden beworben hat. «Davor wusste ich eigentlich nur, dass es Libingen gibt und wo es ungefähr zu finden ist», sagt die noch junge Detailhandelsfachfrau. Am 1. April wird sie ihre Anstellung mit einem Pensum von 100 Prozent beginnen.

Nahtlos an die Ausbildung an der Karriere gefeilt

Ein ganz frischer Wind also für den Laden, auf den die Libinger mächtig stolz sind. Gemeinsam haben sie ihn vor der Schliessung gerettet. Man zog am gleichen Strick, um den Laden, der für viele Dorfbewohner einen hohen Stellenwert hat, zu erhalten. Mit der Anstellung Silvia Giezendanners erhofft man sich laut Hans Aggeler, Präsident der Konsumgenossenschaft, eine harmonische Zusammenarbeit. Die junge, offene Frau, die ihre Ausbildung bei der Metzgerei Preisig in Lichtensteig absolviert hat, bildet sich derzeit weiter. Gleich nachdem sie die Lehre zur Detailhandelsfachfrau abgeschlossen hatte, entschied sie, sich nicht auf diesem Abschluss auszuruhen. «Nach einem Jahr praktischer Erfahrung konnte ich mit der Weiterbildung zur Detailhandelsspezialistin anfangen.» Sie sei eine der Jüngsten im Lehrgang, den sie diesen Herbst abschliessen wird.

Die Werkzeuge erlernt, um einen Laden zu führen

Seit eineinhalb Jahren also lernt Silvia Giezendanner alles, was es braucht, um einen Laden selber zu führen. Fächer wie «Buchhaltung und Rechnungswesen», «Beschaffung und Logistik» sowie «Absatz und Marketing» und «Personalführung» geben ihr die nötigen Werkzeuge dafür.

Silvia Giezendanner lacht gerne, das fällt auf. Und sie kommuniziert offen, wirkt bodenständig und aufgeschlossen. Etwas abgelegen aufgewachsen, wird sie sich im beschaulichen Libingen sicher wohlfühlen, wie sie hofft. «Ich schätze den Kundenkontakt sehr und bin gerne unter Leuten.» Nach sechs Jahren Anstellung in der Metzgerei Preisig freut sie sich auf einen Wechsel. «Auch wenn es mir dort immer gefallen hat, suchte ich eine neue Herausforderung.»

Martina Signer

martina.signer@toggenburgmedien.ch

Am kommenden Samstag, 1.AABB22April, findet zwischen 8.30 und 11.30 Uhr ein Ballonflugwett­bewerb beim Prima-Laden statt.