Letzter Hema-Genuss vor Pause

Die 23. Herisauer Herbstmarkt-Ausstellung lockte über 13 000 Besucher an. Dies trotz eines verregneten Samstags. Unter den vielen attraktiven Ständen ist derjenige der Merz + Egger AG zum attraktivsten gewählt worden. Im nächsten Jahr findet keine Hema statt.

Patrik Kobler
Drucken
Teilen

herisau. Selbst der verregnete Samstag vermochte die gute Laune von Corinne Sieber nicht zu trüben. Einmal mehr hat die OK-Präsidentin zusammen mit ihrem Team eine gut organisierte und attraktive Messe auf die Beine gestellt. Rund 80 Aussteller präsentierten sich vom Donnerstag bis Sonntag an der 23. Hema. Es war eine vielfältige Gesamtschau des hiesigen Gewerbes, die wiederum viele Besucher anlockte. Über 13 000 Eintritte sind verkauft worden. Zu den Besuchern gehörten auch Ausserrhoder Regierungsmitglieder.

Bauen und Wohnen

In diesem Jahr war insbesondere viel Interessantes über das Wohnangebot im Dorf zu erfahren. So stellte die Gemeinde die Revision der Ortsplanung vor. Der Ressortverantwortliche, Gemeinderat Max Eugster, stand zeitweise den Interessierten höchstselbst Red und Antwort. Manch einer dürfte virtuell wohl bereits ein Häuschen auf einer neu eingezonten Parzelle geplant haben.

Über konkrete Bauprojekte informierten derweil verschiedene Architekten, die schöne und moderne Wohnungen geplant haben.

Sonderschau «Genuss»

Aber auch kulinarisch bot die Ausstellung einiges, vor allem in der Sonderschau «Genuss» im Foyer. Darin wurde die Vielfalt der kulinarischen Köstlichkeiten in den Vordergrund gerückt. Es gab verschiedene Degustationen sowie einen Augenschmaus: «Showkochen» mit Hema-Koch Gallus. Er zog auffällig viele Damen in seinen Bann.

Und auch das offensichtlich vielseitig begabte OK stellte sich hinter den Herd.

Wie schon in den vergangenen Jahren fand im Rahmen der Hema auch wieder der Neuzuzüger-Apéro statt.

Fleissige Losverkäufer

Bestimmt wurden die Neo-Herisauerinnen und -Herisauer dabei auch von den omnipräsenten Losverkäufern angesprochen. Als sie Feierabend hatten, schnallte sich kurzerhand OK-Mitglied Marco Sessa die Loskiste um den Bauch. Mit Erfolg: Die Lose hatte er im Nu verkauft.

Der folgende Morgen startete mit dem «Sonntigs-Kafi», wo die Musikschule ab 10 Uhr unter dem Motto «Hits mit Kids» Evergreens zum besten gaben. Regnete es am Samstag nur einmal, vom Morgen bis am Abend, war das Wetter am Sonntag geradezu perfekt. Nicht schön, aber auch nicht schlecht. Der Hema-Besuch drängte sich geradezu auf. Es herrschte ein reges Treiben auf dem Kreckel.

Trotz neuen Konzepts und Gratisparkplätzen auf dem Ebnet samt Bus-Shuttle parkierten viele (notgedrungen) wieder bei der Kaserne.

Attraktivster Stand

Am Sonntagnachmittag wurde schliesslich auch noch bekanntgegeben, wessen Stand dieses Jahr von den Besuchern zum attraktivsten Messestand gewählt worden ist. Gewonnen hat die Merz + Egger AG.

Nun macht die Hema Pause und findet dann im 2012 hoffentlich wieder statt.