Letzte Jahresrechnung

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger erlebten am Freitagabend im Büelensaal einen historischen Augenblick: Sie hatten zum letzten Mal in der Geschichte Steins über deren Rechnung zu befinden. Diese schliesst um 116 000 Franken besser ab als im Budget vorgesehen.

Drucken
Teilen

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger erlebten am Freitagabend im Büelensaal einen historischen Augenblick: Sie hatten zum letzten Mal in der Geschichte Steins über deren Rechnung zu befinden. Diese schliesst um 116 000 Franken besser ab als im Budget vorgesehen. Grund dafür sind Mehreinnahmen bei den Einkommens-, Vermögens- und Handänderungssteuern. Zum Ergebnis beigetragen haben jedoch auch geringere Ausgaben im Bereich der Gemeindevereinigung, der Informatik und bei der Bildung. Einzig höhere Gemeindeanteile bei der Pflegefinanzierung führten zu Mehrbelastungen. Der Überschuss musste aber dem Kanton zurückgezahlt werden, so dass die Rechnung schliesslich eine schwarze Null ausweist. Mit dem vom Kanton ausgezahlten Entschuldungsbeitrag aus der Gemeindevereinigung konnten nebst zusätzlichen Abschreibungen in der Rechnung Nesslaus, die restlichen rund 627 000 Franken Schulden Steins auf dem Verwaltungsvermögen getilgt werden. (cal)

Aktuelle Nachrichten