Auto, Bus, Velo und Fussgänger betroffen: Letzte Bauetappe am Winklerstich führt zu Behinderungen

Zwischen dem 25. Mai und 9. Juni kommt es auf der Achse Heinrichsbad- und Appenzellerstrasse zu Einschränkungen.

Drucken
Teilen
Die letzte Bauetappe steht am Winklerstich an.

Die letzte Bauetappe steht am Winklerstich an.

Bild: PD

Mit dem Einbau der Deckschicht beenden die Kantone Appenzell Ausserrhoden und St.Gallen die Bauarbeiten an der Appenzeller-/Heinrichsbadstrasse. Das führt laut der gemeinsamen Medienmitteilung zu Behinderungen: Zwischen dem 25. Mai und 9. Juni komme es zu verschiedenen Sperrungen, heisst es darin.

Betroffen sind sowohl die Hauptachse von Winkeln nach Herisau als auch die einmündende Heinrichsbadstrasse und die Schützenstrasse. Einschränkungen gibt es während dieser Zeit auch für den Busverkehr sowie den Fuss- und Veloverkehr. In einem ersten Schritt ist der Belagseinbau beim Einlenker Schützenstrasse vorgesehen. Für die Arbeiten wird der Einlenker von Dienstag, 26. Mai, 8 Uhr bis Mittwoch, 27. Mai, 5 Uhr für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Für den Deckschichteinbau auf der Appenzellerstrasse-/Heinrichsbadstrasse ist ab Samstag, 6. Juni, 20 Uhr bis am Montag, 8. Juni, 5 Uhr eine Vollsperrung vorgesehen. Für den motorisierten Verkehr ab St.Gallen, Gossau und Herisau wird eine Umleitung via Gossau eingerichtet. Von Montag, 8. Juni, 7 Uhr bis Dienstag, 9. Juni, 5 Uhr bleibt der Einlenker Heinrichsbadstrasse für den Verkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitung via Zentrum Herisau wird signalisiert.

Einige Bushaltestellen werden nicht bedient

Die Buslinie 173 (Herisau Bahnhof – Herisau Migros/Spital) wird am Dienstag, 26. Mai, von 8 Uhr bis Betriebsschluss und am Sonntag, 7. Juni, über die Waisenhausstrasse umgeleitet. Die Haltestellen Rütihalde, Nordhalde, Talweg und Friedhof werden in diesen Zeiten nicht bedient. Die Buslinie 158 (Herisau – Engelburg) ist von Samstag, 6. Juni, 20 Uhr bis Sonntag, 7. Juni, mit Betriebsschluss im Abschnitt Haltestelle Herisau Walke bis Abtwil Säntispark unterbrochen.

Die Busse verkehren gemäss Fahrplan zwischen Herisau Bahnhof und Herisau Walke. Fahrgäste von Herisau nach Abtwil werden gebeten, die öffentlichen Verkehrsmittel via Gossau Bahnhof zu benutzen (Linie 151 ab Gossau Bahnhof bis Haltestelle St.Gallen Russen und Umstieg auf die Linien 3 oder 4 der VBSG nach Säntispark). Reisende in Richtung Herisau fahren ebenfalls via Gossau Bahnhof.

Arbeiten vom Wetter abhängig

Am Montag, 8. Juni, verkehren die Busse der Linie 158 fahrplanmässig zwischen Herisau Bahnhof und Herisau Walke. Die Busse nach St.Gallen Arena und Engelburg verkehren ab Herisau Bahnhof – 5 Minuten später als im Fahrplan vorgesehen – direkt zur Haltestelle St.Gallen Industriestrasse und ab dort fahrplanmässig. In Gegenrichtung fährt der Bus ab St.Gallen Industriestrasse ebenfalls direkt nach Herisau Bahnhof. Auch der Fuss- und Veloverkehr ist von den Arbeiten betroffen. Von Mittwoch, 27. Mai, bis Freitag, 29. Mai, wird die Deckschicht auf dem Geh- und Radweg Appenzellerstrasse und St.Gallerstrasse eingebaut. Für Fussgänger sowie Velofahrer ist eine Umleitung via Kalkofen-/Gübsenseeweg signalisiert.

Witterungsbedingt können sich die Sperrungen verschieben. Die Sperrungen werden auf der Website des St.Galler Tiefbauamtes www.sg.ch/bauen/tiefbau/baustellen.html publiziert.(pd)

Am Winklerstich sind die Bagger aufgefahren

Die Bauarbeiten an der Appenzellerstrasse zwischen Herisau und St.Gallen haben begonnen. Hier sind  Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer geplant. Am Projekt sind zwei Kantone, zwei Gemeinden und der Bund beteiligt.
Karin Erni