Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LESERBRIEF: Demokratieverständnis hinterfragen

Wendelin Brand Churfirstenstrasse 29, 9630 Wattwil

Im Jahresbericht 2017 kommentiert der Gemeinderat Wattwil die Thursanierung – ausführlich, jedoch unkritisch und auf der Linie des Kantons. Kein Wort darüber, dass die Dimensionen des Projekts in der Bevölkerung sehr umstritten sind, und kein Wort über die im Herbst 2017 von mehr als 500 Personen unterzeichnete Petition, welche den Gemeinderat auffordert, sich nachdrücklich und nachweislich beim Kanton dafür einzusetzen, dass sich die Thursanierung auf den Hochwasserschutz beschränkt und den Landverbrauch auf ein Minimum reduziert. Auch sollen die beiden Thurwege nicht auf Dauer verbreitert und die Kosten möglichst tief gehalten werden. Dass der Gemeinderat den Widerstand in der Bevölkerung gegen die Auswüchse der Thursanierung völlig ausblendet und so den Anschein eines willenlosen Handlangers des Kantons erweckt, stösst nicht nur den vielen Petitionären sauer auf. Wie wäre es, wenn man(n) im Gemeindehaus mal das eigene Demokratieverständnis kritisch hinterfragen würde? Übrigens: Die Petitionäre warten immer noch auf den Nachweis, dass sich der Gemeinderat beim Kanton nachdrücklich für ihre Anliegen einsetzt – gemäss heutigem Planungsstand wird der Kanton nämlich nach wie vor keine einzige Anforderung der Petition realisieren.

Wendelin Brand Churfirstenstrasse 29, 9630 Wattwil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.