Lesegesellschaft empfiehlt Gut

Drucken
Teilen

Heiden Die Lesegesellschaft Bissau in Heiden hat sich kürzlich mit den bevorstehenden Wahlen befasst: Am Schluss gab es gemäss einer Mitteilung zwei Sieger: Köbi Frei und Peter Gut. Bei Gut als Regierungsratskandidat hätten Intellekt, Leistungsausweis und «gsonde Menscheverstand» überzeugt, heisst es.

Betreffend Landammannwahl schreibt die Lesegesellschaft Bissau: «Wenn die Mitglieder des Ausserrhoder Regierungsrates eine Abmachung treffen betreffend Landammann, dann ist dies eine Abmachung. Kann und soll dann eine Partei eines ihrer Mitglieder nötigen können, seine vorher gefasste Entscheidung umzustossen? Wohl kaum.» Über die Tatsache, dass Paul Signer dem Druck der Partei nachgegeben habe, könnte man sich einige Fragen stellen. Die Lesegesellschaft empfiehlt einstimmig Köbi Frei als Landammann und attestiert ihm die notwendige Fähigkeit.

Beim Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung sowie beim NAF gab es klare Ja-Mehrheiten. Bei der Unternehmenssteuerreform III resultierte ein ebenso klares Nein, wie in der Mitteilung zu lesen ist. (pd)