Lernende bauen Holzlager Eggli neu auf

In diesem Frühling konnte das Bauamt Wattwil mit der Firma Schlegel Holzbau AG, Wattwil, das geplante Projekt Ersatz Holzlager Eggli in Angriff nehmen.

Drucken
Teilen
Fabian Freitag, Lernender des Bauamts Wattwil, und Josia Bösch, Lernender bei der Schlegel Holzbau AG, arbeiteten gemeinsam am Holzlager. (Bild: pd)

Fabian Freitag, Lernender des Bauamts Wattwil, und Josia Bösch, Lernender bei der Schlegel Holzbau AG, arbeiteten gemeinsam am Holzlager. (Bild: pd)

In diesem Frühling konnte das Bauamt Wattwil mit der Firma Schlegel Holzbau AG, Wattwil, das geplante Projekt Ersatz Holzlager Eggli in Angriff nehmen.

Zu den Aufgaben gehörten: • Bauen eines Holzlagers • Abbruch des alten Holzlagers • Fundamente erstellen • Aufrichten des Holzlagerersatzes • Zaun neu erstellen • Ruhebank ergänzen

Am 29. Februar wurde mit dem Projekt bei der Firma Schlegel Holzbau AG begonnen. In zwei Tagen haben Fabian Freitag (Lernender Bauamt Wattwil) und Josia Bösch (Lernender Schlegel Holzbau AG) den Ersatz der Holzlagerhütte unter Anleitung und gemäss Plan erstellt. Aufgrund der Wetterverhältnisse konnte mit den Arbeiten erst am 6. Juni losgelegt werden. Unter der Anleitung von Fabian Freitag wurde das alte Holzlager abgebrochen und die neuen Fundamente erstellt. Während der Trocknungsphase des Fundaments wurde der Zaun erneuert und eine zusätzliche Ruhebank erstellt. Am 7. Juni konnte mit dem Aufrichten des Holzlagerersatzes begonnen werden. Die Politische Gemeinde Wattwil bedankt sich bei der Firma Schlegel Holzbau AG für die gute Zusammenarbeit und das gelungene Projekt.

1,4 Prozent leere Wohnungen

Mit Stichtag 1. Juni wurde auch dieses Jahr wieder in der ganzen Schweiz eine Leerwohnungszählung durchgeführt. Diese Erhebung widerspiegelt die aktuelle Situation im Wohnungs- und Liegenschaftsmarkt. Weite Kreise der Wirtschaft, der Bauwirtschaft und der Konjunkturforschung benötigen detaillierte Informationen über die Entwicklung des Immobilienmarktes der gesamten Schweiz. In Wattwil sind insgesamt circa 4200 Wohnungen registriert. Mit 59 leeren Wohnungen (Vorjahr 61) beträgt die Leerwohnungsziffer rund 1,4 Prozent. Der Leerwohnungsbestand ist somit in den letzten Jahren trotz einer regen Bautätigkeit auf einem tiefen Niveau stabil geblieben. Zudem kann festgestellt werden, dass bei grossen Wohnungen (ab 5 Zimmern) und bei Einfamilienhäusern kaum Leerstand vorhanden ist.

Einfachere Abfallentsorgung

Zeitunabhängig, sicher und schnell; mit der Einführung von Unterflur-Sammelstellen wird die Abfallentsorgung einfacher und flexibler. Der Kehrichtsack kann individuell abgegeben werden, wenn er voll ist und nicht dann, wenn die Abfuhr stattfindet. Auch Ausfälle von Kehrichttouren spielen keine Rolle mehr. Wattwil wird dadurch sauberer, denn durch Tiere aufgerissene Säcke und verstreutes Abfallgut von zu früh an die Strasse gestelltem Hauskehricht werden mit dem neuen, stationären Sammelkonzept aus dem Ortsbild verschwinden.

In mehreren Etappen wurden bereits Unterflurbehälter eingebaut. Die Strassensammlung und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten sollen mittelfristig ganz aus Wattwil verschwinden. Weitere Unterflur-Sammelstellen werden realisiert und zum gegebenen Zeitpunkt die Haushalte im Umkreis informiert. In Gebieten mit umgesetzten Unterflur-Sammelstellen werden in der Folge die ZAB-Touren eingestellt.

Folgende Unterflur-Sammelstellen sind bereits in Betrieb und können genutzt werden: • Rumpfstrasse, Schlosswis • Berglistrasse, Grundstück Nr. 95W • Höhenweg, Grundstück Nr. 1850W • Alte Kantonsstrasse beim Hirschen, Grundstück Nr. 566W • Sonnenrainstrasse, Grundstück Nr. 2317W • Krinauerstrasse, Grundstück Nr. 190K • Schmidbergstrasse, Grundstück Nr. 409W • Alte Strasse, Grundstück Nr. 622W • Waisenhausstrasse, Grundstück Nr. 451W • Wenkenrütistrasse, Grundstück Nr. 2883W • Gemeindehausparkplatz, Grundstück Nr. 2419W

Mitte August werden weitere drei Unterflur-Sammelstellen erstellt: • Büelstrasse, Grundstück Nr. 68W • Schönenbergstrasse, Grundstück Nr. 2032W • Espenstrasse, Grundstück Nr. 113W/1979W

Andere Unterflur-Standorte werden noch geplant und erstellt. Die Umsetzung des flächendeckenden neuen Sammelsystems wird eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. (gem)