Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LEICHTATHLETIK: Überlegene Meisterin

An den Leichtathletikmeisterschaften von Ostschweiz Athletics holte sich der TV Teufen neun Medaillen. Miryam Mazenauer dominierte einmal mehr.
Hans Koller
Miryam Mazenauer wuchtete die Kugel rund zweieinhalb Meter weiter als die Zweitklassierte in ihrer Kategorie. (Bild: HK)

Miryam Mazenauer wuchtete die Kugel rund zweieinhalb Meter weiter als die Zweitklassierte in ihrer Kategorie. (Bild: HK)

Hans Koller

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Im Rahmen des nationalen Obersee-Meetings in Jona trug der Regionalverband Ostschweiz Athletics seine Meisterschaften in den Nachwuchskategorien U18 und U16 aus. Unter den neun Teufner Medaillen sorgte einmal mehr Miryam Mazenauer für einen Höhepunkt mit zwei Meistertiteln.

Mit 15,20 m in der Kategorie U18 wuchtete sie die Kugel rund 2,50 m weiter als die beste Konkurrentin. Im Diskuswerfen bestätigte sie ihre gute Form: Mit 35,76 m gewann sie ebenfalls klar. In Jona unternahm sie einen weiteren Versuch, die EM-Limite in der nächsthöheren Kategorie U20 zu knacken. Mit 12,95 m dominierte sie zwar die Frauenkategorie, aber zur erhofften Limite fehlten ihr rund 50 cm.

Erste Medaillen in der Kategorie U16

Lukas Koller bestätigte seine Fortschritte im Diskuswurf. Mit einer Weite von 35,20 m gewann er die Silbermedaille. Ebenfalls in der jüngeren Kategorie stieg Jonas Koller in den Wettkampf im Hochsprung. Mit einer überraschenden Leistung holte er mit 1,55 m die Bronzemedaille. Im Kugelstossen kam Lukas Koller nicht ganz an seine Bestleistung heran. Mit 10,40 m belegte er Rang fünf.

Die U18-Athletin Sarah Graf bestätigte einmal mehr ihr Potenzial in den Sprüngen. Im Dreisprung gewann sie mit 10,59 m. Im Speerwurf erreichte sie Rang zwei. Im Weitsprung kam ein guter vierter Rang dazu. Stephanie Balsiger, die U18-Athletin aus Bühler, holte Silber im Dreisprung und verpasste im Kugelstossen das Podest mit Rang fünf knapp. Eine weitere Teufner Medaille gewann Nora Weber im Dreisprung. Die gesprungenen 9,01 m in der Kategorie U16 kamen einem guten Einstand in dieser anspruchsvollen Sprungdisziplin gleich. Nur ganz knapp neben dem Podest landete Sarah Tobler, ebenfalls in der Kategorie U16. Im Weitsprung erreichte sie mit minimem Rückstand den vierten Platz. Ihr Talent in den Sprüngen bestätigte sie mit Rang fünf im Hochsprung. Im Rahmen des B-Meetings bestätigte Thomas Koller seinen Formanstieg im Diskuswerfen mit Platz eins und einer Weite von 38,48 m. ­Manuel Weibel belegte in seiner 400-Meter-Serie mit 52,23 s Rang drei. Marco Hauswirth beendete seinen 200-Meter-Lauf ebenfalls mit einem dritten Platz in seiner Serie.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.