LEICHTATHLETIK: Meier erreicht Limite für Schweizer Meisterschaft

Domenik Meier gewinnt an einem Meeting in Tübach den 200-Meter-Lauf. Dieser Sieg ist doppelt wertvoll. In Sarnen standen weitere Athleten des TV Teufen im Einsatz.

Drucken
Teilen

In Tübach und Sarnen unternahmen die Teufner Leichtathleten einen weiteren Formtest vor den Schweizer Meisterschaften im Nachwuchs. Mehrere persönliche Bestleistungen bestätigten die aufsteigende Form in verschiedenen Disziplinen. Für die Nachwuchsathleten bedeutet die Teilnahme an nationalen Titelkämpfen den Saisonhöhepunkt. Mit Domenik Meier erreichte ein weiterer Teufner Athlet die erforderliche Limite, die zur Teilnahme berechtigt. Der Bühlerer Athlet in Teufner Farben lief den 200-Meter-Sprint in 23,07 Sekunden und belegte damit Rang 1. Diese Limite ist umso wertvoller zu werten, wenn man berücksichtigt, dass im Sprint die Konkurrenz sehr gross ist. Jan Wyler belegte im Hochsprung mit 1,80 Metern Rang 3 und im Weitsprung reihte er sich mit 5,91 Metern ein als Vierter. In beiden Disziplinen konnte er bedingt durch seinen Trainingsrückstand die erhofften Leistungen nicht ganz abrufen, und er verpasste die erhofften ­Limiten knapp.

Gute Wurfleistungen in Sarnen

Nicole Höhener bestätigte ihre aufsteigende Form mit 5,49 Metern und Rang 3 im Weitsprung. Noch nicht ganz ihre Bestform erreichte sie mit 10,90 Metern im Dreisprung. Sarah Graf belegte Rang 2 im Weitsprung und näherte sich mit 4,82 Metern der erhofften Fünf-Meter-Marke. Miryam Mazenauer gewann das Kugelstossen in Sarnen mit 14,74 Metern und deutete an, dass ihre Form der 1. Saisonhälfte zurückkehrt. Hinsichtlich den Mehrkampfmeisterschaften testete sie weitere Disziplinen erfolgreich. Im Speerwurf gelangen ihr gute 38,04 Metern, was zu Rang 2 reichte, und über die Hürden lief sie auf Platz 7. Gleich zwei persönliche Bestleistungen gelang dem U16-Athleten Lukas Koller. Den 4-Kilogramm-Hammer schleuderte er auf 34,43 Meter, und im Diskuswurf erzielte er 37,63 Meter, dies reichte zu den Rängen 3 und 4. Thomas Koller in der Kategorie U20 kam mit 39,28 Meter und Rang 4 im Diskuswurf wiederum nahe an die 40-Meter-Marke heran. Remo Zellweger lief mit 17,20 Sekunden über 110 Meter Hürden wohl eine neue persönliche Bestleistung. Mit dieser Zeit verpasste er die SM-Limite aber knapp, über 200 Meter lief er mit 24,20 Sekunden knapp am Limitenziel vorbei.

Hans Koller

redaktion@appenzellerzeitung.ch