Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

LEICHTATHLETIK: Mazenauer mit Exploit

In Frauenfeld erzielt Miryam Mazenauer einen ­ neuen Schweizer Rekord im Kugelstossen.

In der Kategorie U18 wuchs ­Miryam Mazenauer in Frauenfeld im Kugelstossen ein weit­-eres Mal über sich hinaus. Nachdem sie bereits in der Halle mit einer Weltklasseleistung von rund 16 Metern überzeugte, wuchtete die Absolventin der Appenzeller Sportschule die 3-kg-Kugel in Frauenfeld auf hervorragende 15,58 Meter. Dies ­bedeutet offiziellen neuen Schweizer Rekord in ihrer Kategorie. Sie gewann den Wettkampf im Rahmen der Verbandsmeisterschaften Thurgau Schaffhausen mit beinahe drei Metern Vorsprung.

Ihre gute Form nutzte Mazen­auer auch im Diskuswurf. Mit 37,86 Meter gewann sie ebenfalls klar und reiht sich in der nationalen Bestenliste auf Rang 2 ein. Die ehrgeizige Athletin unternahm in Frauenfeld einen weiteren Versuch in der höheren Kategorie U20, sich für die Europameisterschaften zu qualifizieren. Mit 12,93 Meter gelang ihr der notwendige Exploit nicht, Mazenauer bleibt aber zuversichtlich, dass ihr auch mit der 4 kg die notwendige Steigerung gelingt und sie auch mit dem schweren Gewicht die Technik erfolgreich in den kommenden Qualifikationswettkämpfen umsetzen kann. In der Kategorie U16 steigert sich Koller im Diskus stetig. Mit 36,96 Meter gewann er überlegen und erfüllte die Limite für die kommenden Schweizer Meister­schaften von 36 Meter problemlos, national liegt er aktuell auf Rang 8. Im Hammerwurf erfüllte der Teufner Werfer die SM-Limite mit 31,60 Meter bereits zum dritten Mal in diesem Jahr. Mit persönlicher Bestleistung von 11,14 Meter gewann er auch das Kugelstossen überlegen. In der Kategorie U20 kannte Thomas Koller im Diskuswurf keine Konkurrenz. Er warf die 1,75-kg-Scheibe erstmals über 40 Meter. Mit 40,50 Meter stiess er in der nationalen Bestenliste auf Rang 6 vor.

Die Mehrkämpfer ermittelten in Lustenau im Rahmen eines internationalen Mehrkampfmeetings die Verbandsmeister von Ostschweiz Athletics, dem Nachfolgeverband vom SGALV. In der Kategorie U14 holte Roman Frischknecht in Lustenau seinen ersten Mehrkampftitel.

In der Kategorie U12 gewann mit Nico Kalberer ein weiterer Teufner Athlet. Den Erfolg der Knaben vervollständigte Nino Camiu mit einem Sieg in der ­Kategorie U10, den Allerjüngsten. Yannick Kalberer erreichte Rang 10. Zusammen mit Johann Küchler standen die drei Talente in der Teamwertung zuoberst auf dem Podest. Ebenso erfolgreich wie die Knaben schnitten an diesen Mehrkampfmeisterschaften auch die Mädchen ab. Lorena Lenzi gewann überlegen in der Kategorie. In der Team­wertung belegte das Mehrkampftalent Lenzi zusammen mit Jenice Koller und Jana Diethelm Rang 3. In der Kategorie U12 war Chiara Lenzi die Überfliegerin des Tages. Sie gewann die Verbandswertung von Ostschweiz Athletics und siegte auch in der internationalen Wertung. (hk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.