Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LEICHTATHLETIK: Drei Medaillen gewonnen

Mit dem nationalen Nachwuchsmeeting in St. Gallen schloss auch der Teufner Nachwuchs seine Leichtathletikhallensaison ab. Roman Frischknecht überzeugte.
Hans Koller

Hans Koller

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Mit einem Leistungsschub wartete der U14 Athlet Roman Frischknecht auf. Bekanntlich ist im Sprint die Konkurrenz am grössten. Nach einem klaren Vorlaufsieg überraschte sein zweiter Platz im A-Final mit neuer persönlicher Bestleistung von 8.33 Sekunden über 60 Meter umso mehr. Über die Hürden überzeugte Frischknecht auch mit technischen Fortschritten. Er wiederholte seinen Vorlaufsieg, mit erneuter Bestleistung holte er über 60 Meter Hürden eine weitere Silbermedaille. Seine Vielseitigkeit rundete er dann mit einem weiteren zweiten Platz im Kugelstossen ab. Er wuchtete die drei Kilogramm schwere Kugel auf 10.84 Meter – dies stellte auch in der nationalen Hallenwertung Platz 2 dar.

Zwei Goldmedaillen im Kugelstossen

In der Kategorie U12 überzeugte Jeremiah Mundy mit seiner Schnelligkeit und Kraft. Trotz mangelnder Technik gewann das Eishockeytalent des HC Davos überlegen. Verletzungsbedingt konnte er die Chance zu weiteren Topresultaten aber nicht nutzen.

Ähnlich erging es der U14 Athletin Chiara Lenzi. Überraschend gewann das Mehrkampftalent aus Appenzell das Kugelstossen. Im Sprint gelang ihr die Qualifikation für den A-Final, konnte aber handicapiert ihr Potenzial mit dem 7. Schlussrang nicht ausschöpfen. Ihre weiteren starken technischen Disziplinen konnte sie jedoch nicht bestreiten.

Freude hingegen bereitete das Ausdauertalent Nico Kalberer. Der U12 Athlet aus Gais überraschte mit Rang 4 im Weitsprung und überzeugte zusätzlich im Sprint mit Rang 2 im B-Final. Seine Fortschritte bestätigte er zusätzlich mit Rang 10 im Kugelstossen.

Und ein neues Talent reift mit der U12 Athletin Elisa Malinconico heran. Im Sprint lief sie im C-Final auf Rang 2 und ihre Vielseitigkeit deutete sie mit den Rängen 10 im Kugelstossen und im Hochsprung an.

Ganz knapp verpasste bei den älteren Mädchen Anna Menzi im Hochsprung mit Rang 5 und überquerten 1.40 Metern eine Medaille. Ihre Schnelligkeit setzte sie auch im Sprint mit dem 7. Rang im Sprint A-Final um.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.