Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LEICHTATHLETIK: Drei Medaillen für Teufen

Im Athletikzentrum St. Gallen fanden die Nachwuchsschweizermeisterschaften in der Leichtathletik statt. Mit Nicole Höhener, Mirjam Mazenauer und Sarah Graf eroberten gleich 3 Teufnerinnen Podestplätze.
Hans Koller
Mirjam Mazenauer konnte nicht ganz an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen. (Bild: PD)

Mirjam Mazenauer konnte nicht ganz an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen. (Bild: PD)

Hans Koller

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Nicole Höhener in der Kategorie U 20 erzielte vergangenes Wochenende an den Nachwuchsschweizermeisterschaften der Leichtathletik persönliche Bestleistungen und konnte sich in drei Disziplinen national ganz vorne einreihen. Bereits am Samstag erzielte sie mit 7.94 Sekunden über 60 Meter eine neue persönliche Bestleistung im Vorlauf. Dies reichte problemlos für die Finalläufe. Schlussendlich lief sie in einem sehr starken Feld im B-Final auf Rang 7. Eine weitere Bestleistung gelang ihr dann auch noch im Weitsprung. Mit 5.57 Meter sprang sie im Final auf Rang 7. Zu ihrem Höhepunkt setzte sie am Samstag im Dreisprung an. Auch wenn sie nicht ganz an ihre Bestweiten herankam, bewies die Teufnerin einmal mehr ihre Wettkampfstärke. Mit 11.31 Metern gewann sie die Silber- medaille.

Silbermedaille für Mirjam Mazenauer

In der Kategorie U 18 knüpfte auch Sarah Graf an ihre Vorjahreserfolge an. Mit 10.69 Metern gewann die vielseitige Athletin im Dreisprung die Bronzemedaille. Mirjam Mazenauer ist die Umstellung von der drei zur vier Kilogramm schweren Kugel technisch immer noch nicht wunschgemäss geglückt. Nach ihren sensationellen Leistungen im Vorjahr belegte sie in diesem Jahr in ihrer neuen Kategorie U 20 mit 13.02 Meter Platz 2. Sie blieb damit um nur 28 Zentimeter hinter dem angestrebten Titel zurück. Im Sprint qualifizierten sich zwei Teufnerinnen für diese Meisterschaften. Für Alexandra Höhener und Lorena Lenzi galt es Wettkampferfahrungen an Titelkämpfen zu sammeln. Höhener lief in der Kategorie U 18 in ihrem Vorlauf auf Rang 4. Lorena Lenzi erzielte gleich an ihren ersten nationalen Meisterschaften eine neue persönliche Bestleistung mit 8.35 Sekunden über 60 Meter. Dies reichte zu Rang 5 in ihrem Vorlauf. In der Kategorie U 20 verpasste Thomas Koller die Finalqualifikation im Kugelstossen äusserst knapp. Mit 11.65 Meter belegte er den 10. Rang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.