Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LEICHTATHLETIK: Chiara Lenzi gewinnt UBS-Kids-Cupfinal

Im Anschluss an «Weltklasse Zürich» führte Swiss Athletics das Mehrkampffinale des UBS-Kids- Cups durch. Zwei Teufner Leichtathleten gelang mit Podestplätzen der Sprung unter die nationale Mehrkampfelite.
Chiara Lenzi gewann den UBS-Kids-Cup. (Bild: PD)

Chiara Lenzi gewann den UBS-Kids-Cup. (Bild: PD)

Ein Exploit gelang der U11-Athletin Chiara Lenzi. Mit 8,62 Sekunden über 60 Meter, 48,44 Meter im Ballwurf und 4,58 Meter im Weitsprung war die Appenzellerin in Teufner Farben in allen drei Disziplinen die Beste. Damit gewann sie mit 2033 Punkten und 127 Punkten Vorsprung überlegen und ist damit die beste Mehrkämpferin der Schweiz im Jahrgang 2006.

Nach zwei Siegen in den Vorjahren strebte Jeremiah Mundy nach dem überlegenen Kantonalsieg die Titelverteidigung an. Von Beginn weg zogen Mundy und ein Konkurrent aus der Westschweiz ihrer Konkurrenz davon und es entstand ein spannender Zweikampf um den Tagessieg. Schliesslich musste sich Mundy mit 1520 Punkten um winzige drei Punkte geschlagen geben und belegte Rang 2.

Zehn Teufner Athleten in Zürich dabei

Gleich zehn Teufner Athleten durften an diesem «Weltklassefinal» in Zürich antreten. Einmal mehr zahlte sich die konsequente und zielgerichtete Nachwuchsarbeit aus, welche im Appenzeller Mittelland geleistet wird. Nebst den beiden Spitzenplatzierungen reihten sich weitere Teufnerinnen in den nationalen Top Ten ein. Die U16-Athletin Alexandra Höhener kommt nach dem Trainingslager in St. Moritz und einer Verletzungspause rechtzeitig für die nationalen Titelkämpfe in Form. Der talentierten Mehrkämpferin gelang im Sog der Weltklassestimmung ebenfalls eine Leistungssteigerung, ihr bestes Resultat gelang ihr im Weitsprung mit einer Verbesserung auf 5,12 Meter. Mit 2245 Punkten belegte sie schliesslich Platz 8.

Überraschend landete Leonor Baumann bei den jüngsten auf Platz 9. Erfreulich sind aber die weiteren Mittelfeldplätze der Teufner. Cristina Lenzi kam auf Rang 14 und Lorena Lenzi erreichte Platz 18. Verletzungsbedingt konnte Shawn Mundy sein Potenzial nicht abrufen, er findet sich auf Platz 20 wieder. Für Nico Kalberer auf Platz 23 und Jenice Koller auf Platz 25 stellte bereits die Teilnahme in Zürich der Saisonhöhepunkt dar. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.