Leicht mehr Teilnehmer am Armbrust-Volksschiessen

Letzte Woche wurden in der Schiessanlage Brendi die Gruppenpreise des diesjährigen Armbrust-Volksschiessens verteilt.

Merken
Drucken
Teilen

Schiesssport. An drei Abenden und am Sonntagvormittag wurde diesmal das traditionelle Armbrust-Volksschiessen durchgeführt. Die Verschiebung der Schiesstage, am Mittwochabend anstelle des Samstagnachmittags, hätten sich bewährt, sagte ASV-Präsident André Nikles anlässlich des Absendens. Der Donnerstag sei wie gewohnt auch diesmal der am stärksten benutzte Abend gewesen.

Volksschiessen-Chef Wendel Forrer berichtete von einem äusserst disziplinierten Schiessbetrieb, im Wissen, dass immer etwas passieren könne. Ein kleiner Zwischenfall am Sonntagmorgen war mit dem Nähen einer Finger-Wunde glimpflich abgelaufen. Mit einem Total von 193 Schützinnen und Schützen war die Teilnehmerzahl leicht höher als im Vorjahr. 136 Schützinnen und Schützen erzielten ein Kranzresultat. Die Gruppen-Beteiligung blieb konstant. 50 Gruppen massen sich in den Kategorien Damen, Herren und gemischte Gruppen.

Von den auszeichnungsberechtigten Gruppen erhält jeder Teilnehmer einen bemalten Keramik-Weinbecher. Ist der Service mit sechs Bechern komplett, wird die treue Teilnahme mit dem Weinkrug belohnt. Bereits bekannt sind die Daten für das nächste ASV-Volksschiessen. Es findet vom 31. August bis 4. September 2011 statt. (es)

Auszug aus der Rangliste Damen: 1. 141 P.: Sie heisset glich. 2. 134 P.: Umehöckler, Gymnastikriege. 3. 133 P.: Golden Girls, Gymnastikriege. Herren: 1. 144 P.: Hülsefritzä, SS Eschenbach. 2. 143 P.: Yburg, Sportschützen Wattwil. 3. 142 P.: Hefi I, TSV Wattwil. Gemischte Gruppen: 144. P.: 1. Bremis, Stadtbühlbeck Gossau. 2. 141 P.: MC-Churfirsten1. 3. 140 P.: Flammegg 2.