Lehrerin wird pensioniert

Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien war für Margrit Wickli-Grässli der letzte Arbeitstag. Die Schulkinder verabschiedeten die Lehrerin mit Gesang und Geschenken.

Drucken
Teilen
Die Primarschüler von Krummenau verabschiedeten sich von ihrer Lehrerin Margrit Wickli-Grässli. (Bild: pd)

Die Primarschüler von Krummenau verabschiedeten sich von ihrer Lehrerin Margrit Wickli-Grässli. (Bild: pd)

KRUMMENAU. Am frühen Morgen ihres letzten Arbeitstages wurde Margrit Wickli-Grässli, Unterstufenlehrerin in der Primarschule Krummenau, am Freitag vor den Weihnachtsferien mit einer Kutsche zum Schulhaus chauffiert.

Abschied vor dem Zmorge

Bunte Plakate, gestaltet von ihren Schülerinnen und Schülern, zierten ihren langjährigen Wirkungsort. Mit Liedern, extra für Margrit Wickli-Grässli komponiert, vielen Geschenken und Abschiedsworten wurde sie von den Kindern, den Lehrerkolleginnen und -kollegen sowie dem Schulrat in die Pension verabschiedet. Anschliessend wurden Margrit Wickli-Grässli und ihr Ehemann Walter, begleitet von ihren Schülerinnen und Schülern, zum Restaurant Adler zu einem gemeinsamen Zmorge kutschiert.

Zweimal an der Schule tätig

1970, gleich nach Abschluss des Lehrerseminars in Rorschach, begann das damalige «Fräulein Grässli» die Lehrerkarriere in Krummenau. Sie wurde als Unterstufenlehrerin gewählt und unterrichtete bis zur Familiengründung im Jahr 1975.

Im November 1989 wurde Margrit Wickli erneut in die Primarschule Krummenau gewählt, wo sie im Teilpensum wiederum die Klassenverantwortung für die Unterstufenschüler übernahm.

Erlebnisorientierter Unterricht

In diesen rund 32 Jahren hat Margrit Wickli-Grässli Generation von Schulkindern in die Mittelstufe überführt. Ein wohlwollendes Klima im Schulzimmer und erlebnisorientierter Unterricht prägten ihren Unterrichtsstil bis zum Schluss. Auch die Begeisterung für ihren Beruf und die Liebe zu «ihren» Unterstufenkindern war bis zum letzten Schultag spürbar. Der Schulrat Nesslau und die Schulleitung danken Margrit Wickli-Grässli ganz herzlich für ihren grossen Einsatz und die Treue zur Schule Nesslau und wünschen ihr alles Gute in ihrem neuen Lebensabschnitt. (pd)

Aktuelle Nachrichten