«Legislatur wird spannend»

Am Sonntagnachmittag trafen sich die Gewählten der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann zum Wahlapéro.

Heidy Beyeler
Drucken
Teilen

WILDHAUS. Es sei ein Tag zum Freuen, sagte der wieder gewählte parteilose Gemeindepräsident Rolf Züllig am Sonntagnachmittag bei der Wahlfeier in der Mehrzweckhalle Chuchitobel. Mit 664 Stimmen von 700 eingegangenen gültigen Stimmzetteln hat er ein sehr gutes Resultat erreicht.

Kontrovers, aber konstruktiv

Der Gemeinderat wurde in der bisherigen Besetzung wieder gewählt. «Das ist ein Zeichen dafür, dass wir gut gearbeitet haben», sagte Rolf Züllig selbstbewusst. Zwar würden jeweils unterschiedliche Themen teilweise kontrovers diskutiert, was aber dadurch schliesslich zu konstruktiven Lösungen führe, sagte der Gemeindepräsident. Bei der GPK gibt es drei neue Gesichter. Das sei gut, meinte Rolf Züllig. Er sei offen für Diskurse und heute schon gespannt auf Inputs in Bezug auf die Geschäfte der Gemeinde.

Natur und Landwirtschaft

Rolf Züllig sagte, dass der Gemeinderat im Bereich Wohnraumentwicklung in Alt. St. Johann bestrebt sei, das Niveau halten zu können. Zudem wies er daraufhin, dass dem öffentlichen und dem Langsam-Verkehr eine grosse Bedeutung in der Gemeinde beigemessen werden müsse. «Die bevorstehende Legislatur wird aus meiner Sicht spannend. Wir werden uns mit Fragen zu Natur und Landwirtschaft intensiv beschäftigen.»