Land soll Hunger vermeiden

Am Sonntag findet ein ökumenischer Gottesdienst mit anschliessendem Suppenzmittag statt.

Drucken
Teilen

LICHTENSTEIG. Die ökumenische Kampagne von Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein wendet sich gegen legalisierten Landraub und setzt sich für das Recht auf Nahrung der lokalen Bevölkerungen ein. Zu diesem Thema findet in der evangelischen Kirche in Lichtensteig am Sonntag, 17. Februar, um 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst für die ganze Familie statt.

Ackerland schonen

Der Zugang zu Land ist ein entscheidender Faktor, wenn es um die Ernährungssicherheit von Menschen in aller Welt geht. Das Land wird weltweit zunehmend als Investitionsobjekt betrachtet. Staatliche oder private Unternehmen aus den wohlhabenden Ländern und aus den Schwellenländern raffen in den ärmeren Regionen dieser Welt Land für ihre eigenen Interessen zusammen, oftmals auf Kosten der lokalen Bevölkerung. Ackerland soll aber nicht die Kassen der Investoren, sondern die Bäuche der Menschen vor Ort füllen – kurz gesagt: «Ohne Land kein Brot.»

Land und Brot sind biblische Kernthemen. Wenn fast eine Million Menschen auf der Welt ohne Land kein Brot hat, so dürfen die Kirchen nicht länger schweigen.

Pfarrerin Trix Gretler gestaltet mit einem Team einen Gottesdienst zum Thema «Ohne Land kein Brot». Die musikalische Gestaltung übernimmt die Organistin Ursa Baltensperger.

Gemeinsam essen

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ab circa 11.30 Uhr der Suppenzmittag mit Kuchenbuffet im evangelischen Kirchgemeindesaal von Lichtensteig statt. Der Erlös kommt den ausgewählten Projekten von Fastenopfer und Brot für alle der beiden Kirchgemeinden zugute.

Die Organisatoren des Suppenzmittags freuen sich über Kuchenspenden. Diese können am Samstag von 9 bis 11 Uhr oder am Sonntag vor oder nach dem Gottesdienst im Kirchgemeindesaal abgegeben werden. Jedermann ist herzlich zu diesem Anlass, den die Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg und der Pfarreirat der katholischen Kirchgemeinde Lichtensteig gemeinsam organisieren, eingeladen. (pd)

Sonntag 17. Februar um 10.30 Uhr, ökumenischer Gottesdienst mit Suppenzmittag in der evangelischen Kirche Lichtensteig.