Lagerwoche im Kinderdorf

trogen. 50 Lernende der Stadtverwaltung St. Gallen weilen eine Woche lang im Kinderdorf Pestalozzi. Rund 40 davon erleben eine Austauschwoche mit Jugendlichen aus Serbien.

Drucken
Teilen

trogen. 50 Lernende der Stadtverwaltung St. Gallen weilen eine Woche lang im Kinderdorf Pestalozzi. Rund 40 davon erleben eine Austauschwoche mit Jugendlichen aus Serbien. Eine kleinere Gruppe Lernende wird sich gemäss Medienmitteilung gemeinsam mit einer Klasse des Gymnasiums Immensee mit dem Medium Radio und dem Thema Migration und Integration auseinandersetzen. Abschluss des Projektes mit der Stadtverwaltung St. Gallen sei ein Radiofolgetag am 8. November. Die Lernenden werden dann einen Tag lang auf dem Bahnhofsplatz in St.

Gallen mit dem «power up»-Radio auf Sendung sein.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ermöglicht die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi regelmässig Schulklassen und Lernenden aus der Schweiz die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen aus dem Ausland, die im Rahmen der interkulturellen Austauschprojekte im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen weilen.

Es fänden ganz direkte Begegnungen statt, in denen die Kinder und Jugendlichen lernten, sich mit eigenen Werten und Verhaltensmustern auseinanderzusetzen. Die im Austausch gewonnenen Erfahrungen und das in den Kursen erarbeitete Wissen können im dorfeigenen Radiostudio oder im mobilen Radiobus weiter vertieft und reflektiert werden. (pd)

Aktuelle Nachrichten