L.A. und Chandigarh

Drucken

Die ausserrhodische Kulturstiftung vergibt auch Atelierstipendien. Das Trogner Künstlerpaar Karin Bucher und Thomas Karrer wird im Rahmen von «Artists in Residence» in der indischen Stadt Chandigarh einen Film realisieren. Gemäss Laudator Peter Surber wollen die beiden Fragen zum Leben in der vom Architekten und Stadtplaner Le Corbusier entworfenen Stadt nachgehen. Die Dreharbeiten sind im Frühling und Herbst 2018 geplant.

Unterstützt wird weiter Armando Forlin. 2009 und 2011 erhielt der Modedesigner, mit Teufner Wurzeln einen Werkbeitrag. Nun wird er in Los Angeles ein Projekt umsetzten. «Es soll eine Kollektion werden, die vom Ort geprägt und inspiriert ist», beschrieb Laudatorin Susanne Sulzer. Forlin wolle Objekte und getragene Kleider kombinieren und zu Neuem zusammenfügen. Die Kollektion soll ein Spielgel dessen sein, was Forlin in L. A. antrifft.

Barbara Auer, Präsidentin der ausserrhodischen Kulturstiftung entliess die «Artists in Residence» mit dem Auftrag, etwas von ihrem Schaffen ins Appenzellerland zurückzubringen. (mc)

Aktuelle Nachrichten