Kurz vor der Uraufführung

HERISAU. Im Herisauer Kleintheater Alte Stuhlfabrik wird täglich geprobt. Am Karfreitag feiert dort das Stück «Schiffbruch» der Ausserrhoder Autorin Rebecca C. Schnyder Premiere und Uraufführung.

Julia Nehmiz
Drucken
Teilen
Milva (Jeanne Devos) und Luise (Vera Bommer) erinnern sich in «Schiffbruch» an früher. (Bild: miz)

Milva (Jeanne Devos) und Luise (Vera Bommer) erinnern sich in «Schiffbruch» an früher. (Bild: miz)

HERISAU. Wenn Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Bühne stehen, sieht es völlig natürlich, selbstverständlich und einfach aus. Doch bis ein Stück premierenreif ist, muss viel gearbeitet und geprobt werden. So auch in Herisau. Nach einem Probenblock Anfang Jahr in Zürich wird nun in Herisau am Stück gefeilt. Szene für Szene, Satz für Satz, Haltung für Haltung nehmen Regisseur Stefan Camenzind und seine Schauspieler «Schiffbruch» auseinander. «Am Stück gefällt mir sehr das engmaschige mikroskopische Sezieren der Familiensituation», sagt Camenzind. Bei einem Probenbesuch wird deutlich, wie intensiv die Schauspieler sich in die Gefühlswelten ihrer Figuren hineinwühlen. Schnyder hat ein packend dichtes Familienporträt geschrieben.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 11. April.

Aktuelle Nachrichten