Kunden steuerten über die Hälfte bei

Die Jahresrechnung 2014 der Pro Senectute Wil und Toggenburg schliesst bei einem Gesamtumsatz von rund 2,5 Millionen Franken mit einem Gewinn von rund 3600 Franken ab. Die Kundinnen und Kunden selbst steuerten mit rund 1,3 Millionen Franken den grössten Teil zum Ertrag bei (54 Prozent).

Drucken
Teilen

Die Jahresrechnung 2014 der Pro Senectute Wil und Toggenburg schliesst bei einem Gesamtumsatz von rund 2,5 Millionen Franken mit einem Gewinn von rund 3600 Franken ab. Die Kundinnen und Kunden selbst steuerten mit rund 1,3 Millionen Franken den grössten Teil zum Ertrag bei (54 Prozent). Der Bund leistete Beiträge in der Höhe von 529 000 Franken, die Gemeinden beteiligten sich mit 572 000 Franken. Von grosser Bedeutung sind auch die Spenden. 97 000 Franken kamen 2014 unter dem Posten Sammlungen/Spenden zusammen. (uam)

Aktuelle Nachrichten