Kuh-Bag: Erkenntnisse aus dem Pilotversuch

Merken
Drucken
Teilen

An der Delegiertenversammlung des ZAB wurde auch über den aktuellen Stand betreffend Kuh-Bag informiert. Vor gut einem Jahr ist der Sammelsack für ge­mischten Kunststoff eingeführt worden. Zuerst mit einem Volumen von 60 Litern, per 1. April 2016 zusätzlich auch in einer 35-Liter-­Variante.

Es gibt im ZAB-Einzugsgebiet ­ 75 Verkaufs- und 26 Rücknahmestellen. Schon über 133 Tonnen Kunststoff wurden so gesammelt. In Wil läuft derzeit ein Pilotprojekt, bei welchem der ZAB die Säcke selber abholt. «Das Holsystem ist wesentlich teurer. Gäbe es nur dieses, müssten wir den Preis des 60-Liter-Sackes auf vier Franken verdoppeln», sagte ZAB-Geschäftsführer Claudio Bianculli. Der Pilotversuch wird bis Ende 2017 fortgeführt. (sdu)