KRUMMENAU: «20 Jahre Bewo – wir feiern»

Am Freitag, 27., und Samstag, 28. Mai, von 10 bis 15 Uhr, öffnet die Bewo in Krummenau für alle interessierten Besucher die Türen zur Werkstatt, schräg gegenüber dem Bahnhof.

Merken
Drucken
Teilen
Die Geschäftsleitung mit (von links) Bewo-Gründer Norbert Wick, Rita Naef, Sekretariat, und Daniel Bissegger, agogischer Leiter. (Bild: pd)

Die Geschäftsleitung mit (von links) Bewo-Gründer Norbert Wick, Rita Naef, Sekretariat, und Daniel Bissegger, agogischer Leiter. (Bild: pd)

KRUMMENAU. Die Bewohner und die Verantwortlichen freuen sich, die Palette an Produkten zeigen zu dürfen. Die hergestellten Artikel und die Räume, in welchen sie erarbeitet wurden, werden an der Ausstellung am Freitag, 27., und Samstag, 28. Mai, von 10 bis 15 Uhr in der Werkstatt Betreutes Wohnen (Bewo) an der Bahnhofstrasse, 9643 Krummenau, den Besuchern vorgestellt. Im Festzelt offeriert die Bewo gratis Speisen und Getränke nach dem Prinzip «Es hät solangs hät».

Verein für betreutes Wohnen

Menschen mit Beeinträchtigungen in ihrer Alltagsgestaltung zu begleiten, indem ihnen professionelle und bedarfsgerechte Unterstützung angeboten wird, darin sieht die Institution (Betreutes Wohnen) in allen Häusern der Bewo ihre Aufgabe. Ihre Dienstleistung bezweckt, dass Menschen trotz psychischer Beeinträchtigung eine hohe Lebensqualität entwickeln und ihr Leben mit grosser Eigenverantwortlichkeit gestalten können. Sie wollen dazu beitragen, dass sie sich geborgen fühlen und so der Desintegration und Isolation entgegenwirken.

Geregelte Tagesstruktur

In den Werkstätten wird den Bewohnerinnen und Bewohnern die Möglichkeit geboten, zum einen eine geregelte Tagesstruktur einzuhalten. Zum anderen können sie ihre Ressourcen erkennen, ihre Fähigkeiten erweitern und ihre Kreativität einbringen. Die Bewo hat den Geschäftssitz in Lütisburg. Niederlassungen befinden sich in Bütschwil, Nesslau, Krummenau und St. Gallen. Beschäftigt werden in der Bewo ungefähr 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (pd)