Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Krönende Auszeichnung

Leichtathletik Einen schöneren Abschluss ihres erfolgreichen Jahres 2017 hätte sich Alina Tobler kaum vorstellen können. An der Rheintaler Sportlerwahl 2017 wurde sie am 31. Januar 2018 in der Turnhalle Bünt in Berneck zur besten Sportlerin des Jahres 2017 gewählt.

Erst dritte Vorderländerin

Mit dem Sieg von Alina Tobler wurde bereits zum neunten Mal eine Leichtathletin ausgezeichnet, erst aber die dritte Vorderländerin. Das hatten vor ihr erst Sonja Nef (Ski Alpin) und Mariann Suhner (Orientierungsläuferin) geschafft. «Ich hätte nie erwartet, dass ich gewinne», so die glückliche Siegerin. Denn sie trat als Exotin bei den Rheintaler Sportlerwahlen an, trainiert sich doch beim LC Brühl in St. Gallen und ist im Rheintal im Gegensatz zu ihren Mitstreiterinnen eher wenig verwurzelt.

2018 weiter auf Rekordjagd

Auch im neuen Jahr wird Alina Tobler weiterhin auf den Dreisprung setzen. Dabei möchte sie den Schweizer Rekord in ihrer Altersklasse (U20) in der Halle knacken. Dieser liegt bei 12.37 Metern (2007 gesprungen von Irene Pusterla). Im Februar letzten Jahres holte sie mit einer Weite von 12.32 Metern die Goldmedaille bei den U20-Hallen-Schweizermeisterschaften. Draussen schaffte sie 2017 in Lausanne gar 12.44 Meter. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.