Kritik an der Regierung

Fragestunde Beim Traktandum Diverses kritisierte Grossrat Markus Sutter die Neugestaltung des Landsgemeindeplatzes und die damit verbundene geänderte Verkehrsführung. Unter anderem ist die Durchfahrt nicht mehr möglich. Diese Neuerungen hätten keine Verbesserungen gebracht, sagte Sutter.

Drucken
Teilen

Fragestunde Beim Traktandum Diverses kritisierte Grossrat Markus Sutter die Neugestaltung des Landsgemeindeplatzes und die damit verbundene geänderte Verkehrsführung. Unter anderem ist die Durchfahrt nicht mehr möglich. Diese Neuerungen hätten keine Verbesserungen gebracht, sagte Sutter. Vielen Einheimischen und Touristen gefalle der umgestaltete Platz nicht mehr. Bauherr Stefan Sutter widersprach dieser Ansicht. In seinem Votum bezeichnete Grossrat Ueli Manser den Wegfall des Zebrastreifens auf der Metzibrücke als Fehler. Grund für die Entfernung war die Einführung der 30er-Zone. Die Verkehrssicherheit sei dadurch nicht besser geworden, so Manser. Er forderte die Standeskommission auf, Alternativen zu prüfen. Entsprechende Abklärungen würden laufen, entgegnete Landesfähnrich Martin Bürki.

Grossrätin Lydia Hörler-Koller störte sich an der mangelhaften Kommunikation im Zusammenhang mit dem geplanten Neubau des Spitals Appenzell. Der Grosse Rat habe vom Projekt aus der Zeitung erfahren. Frau Statthalter Antonia Fässler räumte Fehler ein. (cal)