Kredit für Sanierung

Die Schulbürgerversammlung umfasste eine schlanke Traktandenliste und konnte durch Präsident Felix Tschirky speditiv durchgeführt werden. Der Schulrat beantragte einen Kredit von 65 000 Franken für die Neugestaltung des Vorplatzes beim Schulhaus Neudorf.

Drucken
Teilen

Die Schulbürgerversammlung umfasste eine schlanke Traktandenliste und konnte durch Präsident Felix Tschirky speditiv durchgeführt werden. Der Schulrat beantragte einen Kredit von 65 000 Franken für die Neugestaltung des Vorplatzes beim Schulhaus Neudorf. Dazu gehört auch die Neugestaltung der Einfahrt, um eine gefährliche Situation zu entschärfen. Aus dem Publikum kam die Frage, ob an fraglicher Stelle ein Fussgängerstreifen vorgesehen sei.

Dieser habe eigentlich mit dem Sanierungsprojekt nichts zu tun, das sei Sache des Kantons, antwortete Tschirky. Er versicherte aber, dass sich der Schulrat beim Kanton für geeignete Massnahmen einsetze. Der Kredit wurde einstimmig gutgeheissen.

Die übrigen Geschäfte gingen diskussionslos über die Bühne. Die Rechnung 2009 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 12 000 Franken, welcher der Politischen Gemeinde zurückerstattet werden muss. Sie weist einen Steuerbedarf von 2,21 Mio.

Franken aus. Im Voranschlag für 2010 rechnet die Schule mit einem solchen von 2,28 Mio. Franken. Das Budget sieht einen Aufwand von fast 2,5 Mio. Franken vor.

Tschirky machte darauf aufmerksam, dass die Schulanlagen mit einem Defibrillator ausgerüstet werden. Dies weniger wegen der Schüler als wegen älterer Besucher an Anlässen, die im Schulhaus stattfinden.

Auch im Schulrat sind Rücktritte zu verzeichnen. Esther Helg tritt nach neun Jahren aus beruflichen Gründen zurück. Da Ursula Roth – seit 2005 dabei – ab nächstem Sommer ausschliesslich die Schulverwaltung führt, scheidet sie aus dem Schulrat aus. (alb)

Aktuelle Nachrichten