Kredit für Pavillon im Ebnet

HERISAU. Auf der Sportanlage Ebnet soll für brutto 390 000 Franken gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei ein Mehrzweckpavillon gebaut werden. Der Gemeinderat beantragt dem Einwohnerrat dafür einen Nettokredit über 220 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

HERISAU. Auf der Sportanlage Ebnet soll für brutto 390 000 Franken gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei ein Mehrzweckpavillon gebaut werden. Der Gemeinderat beantragt dem Einwohnerrat dafür einen Nettokredit über 220 000 Franken. Für die Mitfinanzierung rechnet die IG Sport als Initiantin der Idee mit Beiträgen von Institutionen über 72 000 Franken. Weitere 20 000 Franken tragen die Sportvereine für die Möblierung bei. Bei der Fachstelle Sport des Kantons wurde ein Beitrag von 78 000 Franken beantragt. Der Gemeindeanteil soll gemäss Antrag unter dem Vorbehalt genehmigt werden, dass die Drittbeiträge ebenfalls fliessen. Günstigere Varianten, beispielsweise der Einbau in die bestehende Tribüne oder ein Pavillon ohne Heizung zur Nutzung während des Sommerhalbjahres, wurden geprüft, hätten aber gewichtige Nachteile mit sich gebracht. Mit dem freistehenden Mehrzweckpavillon, der in der Verlängerung der Tribüne gegen das Schulhaus Ebnet West zu stehen käme, soll einem grossen und seit Jahren geäusserten Bedürfnis der Vereine entsprochen werden. Er kann als Sitzungsraum, Theorieraum etwa für J+S-Kurse und als Treffpunkt mit Verpflegungsmöglichkeit während Veranstaltungen dienen. Stimmt der Einwohnerrat der Vorlage am 2. Dezember zu, können die Bauarbeiten im Frühling begonnen und bis gegen Ende 2016 beendet werden. (gk)