KRÄUTER: Gesunde Bierideen aus Appenzell

Mit dem Quöllfrisch hat die Brauerei Locher seit 1970 einen sicheren Wert im Portfolio. Nun wird dieses mit vier trendigen Biermixgetränken ergänzt. Für zwei davon macht sich sogar ein Arzt stark.

Karin Erni
Drucken
Teilen
Karl Locher freut sich über die neuste Kreation seiner Brauerei: das erfrischende Ginger Beer. (Bilder: Karin Erni)

Karl Locher freut sich über die neuste Kreation seiner Brauerei: das erfrischende Ginger Beer. (Bilder: Karin Erni)

Karin Erni

karin.erni@appenzellerzeitung.ch

In früheren Jahrhunderten sei Bier nicht nur ein Getränk, sondern auch Nahrungs- und Heilmittel gewesen, sagt Karl Locher, In­haber der gleichnamigen Brauerei in Appenzell. Er verweist dazu auf Aussagen der mittelalter­lichen Nonne und Ärztin Hildegard von Bingen. Heute will die Brauerei mit unfiltrierten Bieren und Biermischgetränken wieder einen Schritt in diese Richtung machen.

Eines der neuen Biermischgetränke ist das alkoholfreie «Xonté». Der St. Galler Arzt Fabrice A. Külling hat dafür aus Kräutern, Wurzeln und Früchten zwei Mischungen, eine abgestimmt auf die Bedürfnisse von Frauen (Xonté Pink) und eine für Männer (Xonté Black) komponiert. In der Brauerei Locher werden die frischen Zutaten mit alkoholfreiem Gersten-, Granatapfel- oder Himbeersaft auf­gegossen. Ein Teil des Verkaufserlöses von Xonté geht an Pink Ribbon Schweiz und Movember. Die Organisationen engagieren sich für die Frauen- beziehungsweise Männergesundheit. Die beiden Getränke sollen als Alternative zu Tees und Ähnlichem vermarktet werden, in einem ersten Schritt über Gesundheitsanbieter und Reformläden.

Die «quöllfrische» ­Kraftwurzel

Die scharf-würzige Ingwerknolle ist als Naturheilmittel, Tee oder zur Verfeinerung von Mahlzeiten beliebt. «Ein Mitarbeiter machte mich darauf aufmerksam, dass die Schweiz bezüglich Ginger Beer ein Brachland ist. Ein solch intelligentes Spezialbier, dem eine kühlende und zugleich ­wärmende Funktion innewohnt, wollten wir unseren Kunden nicht vorenthalten», sagt Karl ­Locher. Für das Appenzeller «Ginger Beer» wird nur echter Ingwer sowie Appenzeller Bier verwendet. Das Biermischgetränk überzeugt mit seinem frischen, leicht zitronigen Aroma. Im Abgang gelangt die typisch würzige Ingwernote zur vollen Entfaltung.

Das im Juli lancierte Fruchtbier «Hoi» erhält ebenfalls Zuwachs: Neben Ananas, Mango und Maracuja gibt es «Hoi» ab sofort auch mit Moringa. In der Pflanze stecken zahlreiche Amino- und Fettsäuren sowie Vitamine und Mineralstoffe.

Die Brauerei Locher kreiert nicht nur Neues, sondern verpasst auch Altbewährtem ein neues Kleid. Seit 1970 gehöre die vierteilige Quöllfrisch-Reihe zu den Verkaufsschlagern des Unternehmens, so Karl Locher. «Bisher war das Quöllfrisch hell nur im Detailhandel erhältlich. Ab sofort wird auch die Gastronomie mit Mehrwegflaschen beliefert und das Lager dunkel wird durch das Quöllfrisch dunkel ersetzt. Dafür wurde speziell eine neue Rezeptur mit gehaltvollen Malzsorten entwickelt.