Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Krämermarkt zum ersten

Am kommenden Samstag verwandelt sich der Trogner Landsgemeindeplatz in einen bunten Markt. Jede und jeder, der etwas feilzubieten hat, ist zum Mitmachen eingeladen.
Karin Erni
Die Gründerinnen des Trogner Krämermarktes: Anna Good, Anna Lutz, Nadya Sennhauser und Pascale Cattaneo. (Bild: ker)

Die Gründerinnen des Trogner Krämermarktes: Anna Good, Anna Lutz, Nadya Sennhauser und Pascale Cattaneo. (Bild: ker)

TROGEN. Sie nennen sich die Marktfrauen von Trogen: Pascale Cattaneo, Anna Good, Anna Lutz und Nadya Sennhauser. Die vier Familienfrauen organisieren und betreiben bereits seit zehn Jahren gemeinsam den Floh- und Wintermarkt im Dorf. Mit dem Krämermarkt wollen sie ein zusätzliches Angebot für das Sommerhalbjahr schaffen. «Mich haben die Marchés Nocturnes in Südfrankreich inspiriert. Dort bieten Leute auf Tischen und an kleinen Ständen allerhand Selbstgemachtes feil», sagt Pascale Cattaneo. Sie habe sich gedacht, das müsste auch hierzulande funktionieren. «Jeder hat doch irgendeine besondere Fähigkeit oder ein Hobby, kann gut backen, basteln oder hat etwas im Garten, das besonders üppig gedeiht und das sich verkaufen lässt.» Einzige Bedingung ist: Es dürfen keine Secondhand- oder Flohmarktartikel sein. Wer Lebensmittel verkaufen will, muss diese im Sinne der Gesetzgebung korrekt etikettieren und deklarieren.

Ein Tisch reicht

Alle künftigen Krämerinnen und Krämer sind eingeladen, ihre Waren am kommenden Samstag auf dem Landsgemeindeplatz zu präsentieren. Auch Strassenkünstler und -musiker sind herzlich willkommen, um für gute Stimmung zu sorgen. Es ist keine Anmeldung nötig, der Standplatz kostet zehn Franken. Einen Stand müssen die Verkäufer selber mitbringen oder können ihn bei der Gemeinde Trogen für 25 Franken mieten. Als Verkaufsfläche kann auch ein Tisch dienen.

Gute Mischung erreichen

Für die erste Ausgabe haben sich bereits über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Das Angebot ist breit und reicht von Wurst- und Fleischprodukten über Honig aus eigener Imkerei bis hin zu frischgebackener Pizza. Wie viele Anbieter es zum Schluss wirklich sein werden, wissen die Frauen nicht. «Weil die meisten das nicht professionell betreiben, verfügen sie nicht über einen gedeckten Stand und sind daher auf gutes Wetter angewiesen», sagt Nadya Sennhauser.

Einige der älteren Bewohnerinnen von Trogen können sich noch erinnern, dass es bereits in früheren Zeiten einen ähnlichen Markt gegeben hat. Es muss wohl eher eine Art Bauernmarkt gewesen sein, vermuten die Frauen, da entsprechende Hinweise im Kantonsarchiv fehlten. Die vier Frauen erhoffen sich durch das neue Angebot eine Belebung des Trogner Dorfzentrums. «Vielleicht hilft der Krämermarkt, dass sich die Leute vermehrt auf regionale Produkte besinnen und nicht alle Einkäufe in der Stadt tätigen.»

Der Krämermarkt Trogen findet am 25. Juni, 30. Juli, 27. August und 24. September jeweils von 9 bis 13 Uhr statt. Informationen unter: marktfrauentrogen@gmx.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.