Kooperation zwischen dem Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden und der Berit Klinik AG: Gemeinsamer orthopädischer Bereich in Heiden geplant

Um die vorhandenen Ressourcen und Kapazitäten besser auszulasten, planen die Berit Klinik AG und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden am Spital Heiden den Aufbau einer gemeinsamen orthopädischen Abteilung.

Alessia Pagani
Drucken
Teilen
Die Berit Klinik und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden wollen im Bereich der Orthopädie zusammenarbeiten und planen am Spital Heiden eine gemeinsame Abteilung.

Die Berit Klinik und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden wollen im Bereich der Orthopädie zusammenarbeiten und planen am Spital Heiden eine gemeinsame Abteilung.

Benjamin Manser

Die Berit Klinik AG und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden (Svar) möchten am Spital Heiden eine in der Ostschweiz erstmalige Private Public Partnership (PPP) aufbauen. Die beiden Partner planen gemäss einer Mitteilung hierzu den gemeinsamen Betrieb einer orthopädischen Abteilung am Spital Heiden.

Die Berit Klinik AG (Berit) ist der grösste Anbieter der Ostschweiz im Fachgebiet Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie und betreibt in ihren Standorten Speicher und Niederteufen als Klinikgruppe die Bereiche Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie und Rehabilitation. Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden betreibt in Heiden ein Spital für die Grundversorgung der Bevölkerung im Einzugsgebiet, welches unter anderem über Leistungsaufträge für orthopädische Eingriffe verfügt.

Aufgrund des steigenden Altersdurchschnitts und der zunehmenden Bedeutung von Sport und Bewegung in der Bevölkerung sowie des medizinischen Fortschritts besteht gemäss den Verantwortlichen eine wachsende Nachfrage nach qualitativ hochstehenden orthopädischen und traumatologischen Eingriffen.

Kapazitäten besser auslasten

Durch den gemeinsamen Betrieb der orthopädischen Abteilung könne das Spital Heiden seine vorhandenen Ressourcen und Kapazitäten besser auslasten, heisst es in der Mitteilung. Die Kooperation führe zu einem Mehrwert für die Bevölkerung, schaffe zusätzliche Arbeitsplätze und trage zur wirtschaftlichen Verbesserung des Svar bei, wie es weiter heisst. Die Kooperation hat keine Auswirkung auf das restliche Angebot des Svar am Standort Heiden. Der Svar wird am Spital Heiden die Grundversorgung gemäss Leistungsauftrag weiterhin vollumfänglich in allen Bereichen sicherstellen.

Diese PPP zwischen dem führenden orthopädischen Kompetenzzentrum in der Ostschweiz und dem öffentlichen Akutspital im Vorderland des Kantons Appenzell Ausserrhoden ist ein klares Bekenntnis für eine qualitativ hochstehende Gesundheitsversorgung im Einzugsgebiet, so die Verantwortlichen.