Komplizierte Zeiten dank König Cluster

SPEERSPITZ Mein Arbeitsweg wird gesperrt.

Anina Rütsche
Merken
Drucken
Teilen
Kopfsalat - Anina Rütsche (Bild: Anina Rütsche)

Kopfsalat - Anina Rütsche (Bild: Anina Rütsche)

SPEERSPITZ

Mein Arbeitsweg wird gesperrt. Unter dem Namen «Cluster 2015», der ebenso gut für eine neue Ausgabe eines besonders kniffligen Rätselspiels stehen könnte, schliesst die Südostbahn wochenlang den Streckenabschnitt Degersheim–Brunnadern-Neckertal, um Bauarbeiten auszuführen. «Dieses Grossprojekt beinhaltet einige Herausforderungen», ist dazu auf der Internetseite der Südostbahn zu lesen. In der Tat, denke ich naserümpfend, denn mir als Pendlerin zwischen St. Gallen und Wattwil stehen wegen des Streckenunterbruchs komplizierte Zeiten bevor.

Während der Herrschaft von König Cluster, die vom 6. Juli bis zum 9. August dauert, werden die Züge durch Busse ersetzt. Im Grunde genommen habe ich nichts gegen Busse. Doch die Mitteilung, dass sich bei der Fahrt mit diesen Vehikeln die Reisezeiten um 30 bis 60 Minuten verlängern – pro Weg, wohlgemerkt –, stösst bei mir auf wenig Begeisterung. Und zum Abschluss die Krönung: Die Anschlüsse in Degersheim und Brunnadern-Neckertal können nicht gewährleistet werden.

Ich schnaube und sage dem «Cluster 2015» den Kampf an. Unnötig frühes Aufstehen, versäumte Feierabendstunden und kurvenreiche Strecken per Ersatzbus – da spiele ich nicht mit. Mein Schlachtplan umfasst daher zwei Möglichkeiten. Erstens: Ich nehme die Verbindung via Wil – auch das dauert etwas länger als die reguläre Reise mit den S-Bahnen oder dem Voralpen-Express, aber immerhin ist die Reisezeit klar definiert. Zweitens: Ich suche mir einen Unterschlupf in der Nähe der Wattwiler Zeitungsredaktion – das Gärtlein beim Hintereingang würde sicher einen idyllischen Zeltplatz abgeben.

Beide Ideen sind verlockend, aber fast so anstrengend wie die Befolgung von König Clusters Regeln. Deshalb schnappe ich mir den Ferienplan und trage für Juli und August so viele Abwesenheiten ein wie möglich. Gewonnen!

@toggenburgmedien.ch