Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Koller übergibt den Stab

Als Dirigent des Saumchörli hat Ueli Koller sein Augenmerk auf einen dynamischen Gesang gelegt. Nun überreicht er sein Amt an eine Nachfolgerin.
Bruno Eisenhut
Seit 1945 erfreut das Saumchörli Herisau (hier bei einem Auftritt im Jahr 2017) die Herzen seiner Fans. (Bild: PD)

Seit 1945 erfreut das Saumchörli Herisau (hier bei einem Auftritt im Jahr 2017) die Herzen seiner Fans. (Bild: PD)

Bruno Eisenhut

bruno.eisenhut@appenzellerzeitung.ch

Als er seine Funktion als Dirigent des Saumchörli angetreten habe, sei ihm das Potenzial des Chors aufgefallen, blickt Ueli Koller auf die Anfänge zurück. Heute, rund neun Jahre später, denkt er mit Wehmut ans nahende Ende. Ein dynamischer Gesang zeichne das Saumchörli heute aus, so der scheidende Dirigent. Nicht sein alleiniger Verdienst sei dies, sondern derjenige aller Sängerinnen und Sänger. Stets habe er mit begeisterungsfähigen Leuten zusammenarbeiten dürfen, bilanziert der in Teufen wohnhafte Ueli Koller.

Nicht nur als Dirigent und Mitglied des Saumchörlis widmet sich Koller dem Gesang. Als Vize-dirigent des Jodlerclubs Teufen und als Teil der dreiköpfigen Formation «Säntis-Jodler» ist seine Agenda gut gefüllt. Wöchentliche Proben fallen an, «als Dirigent ist man quasi zu Anwesenheit verpflichtet», erklärt Ueli Koller. Zudem stünden verschiedene Gesangsprojekte an. Beispielsweise ist derzeit eine Weihnachts-CD in Entstehung, bei der Ueli Koller eine tragende Rolle einnehmen wird. Zudem verspüre er zunehmend das Bedürfnis, Zeit für Familie, Sport und andere Hobby aufzuwenden. Das alles führe dazu, dass er, zwar mit Wehmut, den Dirigentenstab weitergeben werde, so Koller.

Übernehmen wird diesen Dirigentenstab eine Frau mit Erfahrung. Mit der Herisauerin Heidi Meier hat das Saumchörli nicht nur eine Dirigentin aus dem namensgebenden Gebiet «Saum» gefunden, sondern auch eine Frau, welche schon verschiedene Chöre dirigiert hat. Aktuell ist sie Dirigentin vom Jodelchörli Wildkirchli und zuvor war sie für das Urnäscher Jodelchörli verantwortlich.

Nach neun Jahren verlässt Ueli Koller das Saumchörli nicht ohne Abschiedsgeschenk. Morgen Samstag wird das Chörli ein Zäuerli uraufführen – ein Geschenk von Ueli Koller an das Saumchörli. «Als Dank für eine schöne Zeit», wie er sagt.

Hinweis

Den letzten Auftritt unter der Leitung von Ueli Koller bestreitet das Saumchörli morgen Samstag in Ebnat-Kappel am Naturjodlertreffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.