Knoten erinnert an den Knoten

Speerspitz

Martin Knoepfel
Drucken
Teilen

Die Zeit läuft immer rascher. Das heisst es allenthalben und mit einem Unterton des Bedauerns. Ist das der Hektik geschuldet, weil wir alle dank Smartphones permanent erreichbar sind? Oder sagen das nur die Nostalgiker, die der angeblich guten alten Zeit nachtrauern, in der wohl die wenigsten leben möchten? Damals war ja alles gemütlicher, weil es Zeitfresser wie Fernseher und PC nicht gab und das Wort Soziale Medien nur ein ungläubiges Staunen hervorgerufen hätte?

Wenn ich es genau überlege, könnte es doch sein, dass die Zeit rascher verstreicht als früher. Ich merke das, wenn ich wieder eine Autobahnvignette kaufen muss. Dabei sieht die alte noch wie neu aus, und ihre Farbe gefällt mir sowieso besser als die der neuen. Irgendwie sind das letzte Jahr und gleich auch der Januar des laufenden Jahrs geradezu verflogen, und ich bin als Autofahrer momentan an die Kantons- und Gemeindestrassen sowie die Umfahrungen Bazenheid und Lichtensteig-Wattwil gefesselt.

Das ist natürlich nicht sinnvoll. Gestern nahm ich mir deshalb vor, die Vignette endlich bei der Post Wattwil zu kaufen. Am Mittag war ich in der Nähe der Poststelle, dachte aber, dass ich die Besorgung am Abend ja noch erledigen kann. Dann dauerte die Arbeit länger, als die Post geöffnet war. Also Fehlanzeige. Kein Problem: Ich starte heute einen neuen Versuch. Diesmal nehme ich mir am Mittag ganz fest vor, am Abend rechtzeitig mit der Arbeit fertig zu werden, damit ich bei der Post bin, solange sie noch offen ist. Morgen nehme ich es mir ganz ganz fest vor, und am Montag nächster Woche noch fester. Vielleicht knote ich am Dienstag mein Taschentuch zusammen, und stecke am Mittwoch ein zweites Taschentuch mit einem weiteren Knoten in die andere Hosentasche, damit der zweite Knoten mich daran erinnert, dass der Knoten im ersten Taschentuch mich an eine dringende Besorgung erinnert. Fest steht, irgendwann wird man mein Auto wieder auf der Autobahn sehen, mit Vignette und – hoffentlich – mit mir am Steuer.

Martin Knoepfel

martin.knoepfel@toggenburgmedien.ch