Klöster mit Seesicht

Drucken
Teilen

Region Am Samstag, 28. Oktober, laden die St. Galler Wanderwege erneut zu einer geführten Wanderung ein. Diese folgt dem mittelalterlichen Weg von St. Gallen nach Rorschach. Abt Ulrich Rösch plante im 14. Jahrhundert, das Kloster von der Stadt an den See zu verlegen und baute das heute als Pädagogische Hochschule genutzte Mariaberg. Den Weg der Wanderung säumen ein bewohntes Kloster sowie einige Schlösser und Burgruinen. Durch den Klosterbezirk führt der Weg auf vergessenen Pfaden weg von der Stadt durch die vielfältige Kulturlandschaft am Rorschacher Berg. Vor dem Wanderer breitet sich gegen Norden die grosse Wasserfläche des Bodensees aus, dessen Ufer schon in vorchristlicher Zeit besiedelt war. Nach dem Abstieg zum See laden in Rorschach noch einige Restaurants zum Verweilen ein. (pd)

Treffpunkt: 9.10 Uhr beim Bahnhof St. Gallen; Anforderungen T 1, Dauer rund fünf Stunden, Aufstieg 460 und Abstieg 730 Meter. Verpflegung: In Gaststätten oder aus dem Rucksack, Leitung: Robert Meyer, Telefon 071 841 36 71 oder E-Mail: meyer.robert@gmx.ch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskunft über die Durchführung oder kurzfristige Änderungen erteilt das Wandertelefon 071 383 30 31.