Klingelnde Kassen dank warmer Sonne

APPENZELLERLAND. Bis zu 110 000 Eintritte verkauften die Freibäder im Appenzellerland in diesem Sommer. Die klingelnden Kassen erfreuen die Betreiberinnen und Betreiber. Den Rekord von 2003 schafften dennoch nicht alle.

Kevin Beining
Merken
Drucken
Teilen
Die Betreiber der Freibäder im Appenzellerland blicken auf eine überaus gute Saison zurück. (Bild: keb)

Die Betreiber der Freibäder im Appenzellerland blicken auf eine überaus gute Saison zurück. (Bild: keb)

Hört man sich bei den Verantwortlichen der Freibäder im Appenzellerland um, so tönt es durchs Band ähnlich. Es herrscht eine grosse Zufriedenheit mit dem Sommer 2015. «Das ist ein Spitzenjahr», ist wörtlich in Gais zu hören. Und in Appenzell ist die Rede von vielen Eintritten im Vergleich zu den letzten Jahren.

Trotz der positiven Resultate wird nun nicht automatisch auch an eine Saisonverlängerung gedacht. Solches wäre unwirtschaftlich, heisst es in Rehetobel.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 3. September.