Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KLETTERSPORT: Sie erklimmt die Leinwand

Im Fokus der vierten Staffel der SRF-Serie «Hoch hinaus» steht das SAC-Damenexpeditionsteam. Zu diesem gehört auch Rahel Schönauer aus Appenzell.
Carmen Pagitz
Rahel Schönauer beim Bigwall-Klettern im Valle dell’Orco, Italien. (Bild: Alle Bilder: SRF)

Rahel Schönauer beim Bigwall-Klettern im Valle dell’Orco, Italien. (Bild: Alle Bilder: SRF)

Carmen Pagitz

carmen.pagitz@appenzellerzeitung.ch

Das Schweizer Fernsehen zeigt diese Woche die vierte Staffel der Serie «Hoch hinaus – das Expeditionsteam». Dabei steht das SAC-Expeditionsteam 2017–2019 der Damen im Mittelpunkt. Mit dabei ist Rahel Schönauer aus Appenzell. Sie habe durch ihre Familie das Klettern entdeckt und begann mit fünf Jahren diesen Sport auszuüben. Die 23-Jährige lebt seit zwei Jahren in Chur und arbeitet dort im Kletterzentrum.

Hinter dem Expeditionsteam steht der Schweizer Alpen-Club SAC. Dieser schult im Rahmen eines Förderprogramms junge Bergsportlerinnen und Bergsportler. Erstmals gibt es auch ein Frauenteam. In diesem mitmachen können junge Frauen bis zum 23. Lebensjahr. Rahel Schönauer ist durch einen Freund darauf aufmerksam geworden. Er war beim letzten Team dabei. Diese Chance musste sie nutzen. Die Qualifikation dauerte zwei Tage. Getestet wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Können, Technik und Ausdauer. Am Ende wurden zwei Teams, ein Herren- und ein Damenteam, mit je sechs Bergsteigerinnen und Bergsteigern zusammengestellt. Während der drei Projektjahre durchlaufen diese verschiedene Schulungen zu allen Disziplinen des Bergsports. Das Herrenteam wird nicht vom SRF begleitet.

Von Kameras begleitet

Auf diesen Sommer freut sich Rahel Schönauer besonders. Sie wird mit ihrem Team insgesamt zwei bis drei Wochen unterwegs sein. Zuerst gäbe es eine Alpin-Woche. Dann, nach einer Woche Pause, gehe es weiter mit einer Bigwall-Woche und anschliessend folgt eine private Woche in den Bergen. Rahel Schönauer erzählt, dass es sehr speziell sei, mit einem Kamerateam zu klettern. Vor allem am Anfang hätten sie die Kameras abgelenkt: «Wenn ich klettere, bin ich ganz locker und denke nicht nach. Aber die Kameras lösten in mir manchmal Blockaden aus.»

Eine grosse Expedition

Das Damenteam selbst habe eine gute Dynamik, auch wenn die Frauen wild zusammengewürfelt aus der ganzen Schweiz stammen. Trotz Sprachbarrieren lernte man sich schnell kennen. «Wir kennen unsere gegenseitigen Stärken und Schwächen. Ich denke, dass wir uns so im Team sehr gut ergänzen», sagt Rahel Schönauer.

Das Förderprojekt des SAC endet mit einer grossen Expedition in 2019. Das Damenteam kann selbst die Region auswählen. Wahrscheinlich wird es die Gruppe nach Kirgistan oder Tadschikistan ziehen. Das Gebiet treffe gut auf ihre Vorstellungen und Vorlieben. Über die Expedition 2019 darf Rahel Schönauer aber noch nicht zu viel verraten.

Für die Expedition wird das Team Sponsorengelder sammeln. Mit der Organisation «I believe in you» wird das Crowdfunding auf der Website bald aufgeschaltet.

Hinweis

Die 4. Staffel der Serie «Hoch hinaus – das Expeditionsteam» wird am Karfreitag 30. März ab 17.50 Uhr auf SRF zwei ausgestrahlt. Die Wiederholung wird am Ostermontag 2. April ab 12.15 auf SRF zwei gezeigt.

www.ibelieveinyou.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.