Kleines Minus in Lutzenberg

LUTZENBERG. Bei einem Aufwand von gut 6,7 Millionen Franken schliesst die Jahresrechnung 2013 von Lutzenberg mit einem Defizit von gut 44 000 Franken. Der Voranschlag hatte mit einem Aufwand von gut 6,5 Millionen Franken gerechnet.

Merken
Drucken
Teilen

LUTZENBERG. Bei einem Aufwand von gut 6,7 Millionen Franken schliesst die Jahresrechnung 2013 von Lutzenberg mit einem Defizit von gut 44 000 Franken. Der Voranschlag hatte mit einem Aufwand von gut 6,5 Millionen Franken gerechnet. Aus den Unterlagen der Gemeindekanzlei Lutzenberg geht hervor, dass die Steuereinnahmen bei den natürlichen Personen leicht unter Budget lagen, jene der juristischen Personen hingegen leicht darüber. (gk)

Die Appenzeller Zeitung erstellt detaillierte Vergleiche und Analysen zu den Jahresrechnungen 2013, sobald Endabrechnungen aller Gemeinden vorliegen. (red.)