Kleines Dorf – grosses Fahnenfest

Bazenheid war am Freitag Tagungsort der Delegiertenversammlung des St. Galler Blasmusikverbandes des Kreises Toggenburg. 33 Anwesende vertraten ihre jeweilige Musikgesellschaft. Im kommenden Jahr ist Ennetbühl Gastgeber des Kreismusiktages.

Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Werner Lusti, OK-Präsident Kreismusiktag 2016, Alex Bürge, Kreispräsident Toggenburg, und Armin Rütsche, OK-Präsident 2015, von links. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Werner Lusti, OK-Präsident Kreismusiktag 2016, Alex Bürge, Kreispräsident Toggenburg, und Armin Rütsche, OK-Präsident 2015, von links. (Bild: Beat Lanzendorfer)

BAZENHEID. Es ist so Brauch, dass die Delegiertenversammlung dort durchgeführt wird, wo auch der Kreismusiktag stattfand. In diesem Jahr war es am 30. Mai die Ifangstrasse, welche den beteiligten Vereinen während der Wettspielvorträge gehörte. Nun trafen sich die 33 Delegierten im Saal der Ifanghalle und arbeiteten unter dem Vorsitz von Alex Bürge, Kreispräsident Toggenburg, Mühlrüti, die acht Punkte umfassende Traktandenliste ab.

Von Bazenheid nach Ennetbühl

Die Statuten verlangen nach zwei Stimmenzählern. Dieses Amt übernahmen Martin Raschle von der Musig Gähwil sowie Thomas Bischof, Musikgesellschaft Wintersberg-Bendel. Ihre mathematischen Fähigkeiten waren allerdings nicht erforderlich. Dafür kam Nicole Bernhardsgrütter von der gastgebenden Musikgesellschaft zum Zug, sie hatte sich als Tagesaktuarin zur Verfügung gestellt. Gleich zu Beginn gedachten die Anwesenden des am 31. Dezember 2014 verstorbenen Karl Züger von der Musikgesellschaft Mosnang. In seinen Begrüssungsworten dankte Alex Bürge der Musikgesellschaft Wintersberg-Bendel. Sie hatte den Kreismusiktag 2014 organisiert. Auf das Verlesen seines Jahresberichts verzichtete er, er hatte ihn im Vorfeld den Delegierten zukommen lassen. Traktandum 5 brachte die Gewissheit, beim 59. Kreismusiktag geht es ins Obertoggenburg nach Ennetbühl. OK-Präsident Werner Lusti war persönlich anwesend und informierte über das Dreitagefest vom 20. bis 22. Mai 2016. Die Musikgesellschaft nimmt das Fest zum Anlass, eine neue Fahne anzuschaffen, und lädt unter dem Motto «Kleines Dorf – grosses Fahnenfest» nach Ennetbühl ein.

Zurück ins Alttoggenburg

Der darauf folgende Organisator ist ebenfalls gefunden. «Im Jahr 2018 findet der 60. Kreismusiktag statt. Weil die Musig Bütschwil diesen seit 30 Jahren nicht mehr organisiert hat, möchten wir uns gerne bewerben», waren die Worte von Stefan Nagel, Präsident der Musig Bütschwil. Der Zuschlag folgte postwendend. Unter Allgemeinem kam auch die erfreuliche Entwicklung im Ressort Jugend zur Sprache. Dies ist ein Verdienst von Alois Gmür, Jugendverantwortlicher Kreis Toggenburg, der aber zum Bedauern des Präsidenten seinen Rücktritt eingereicht hat. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Die jeweiligen Vertreter der Harmonie Lichtensteig sowie der Musikgesellschaft Hemberg-Bendel suchen eine musikalische Leitung und hoffen, die Lücke auf diesem Weg schliessen zu können. Mit dem Hinweis auf die kantonale Delegiertenversammlung (14. November) in Unterterzen, an der elf Toggenburger für ihre langjährige Zugehörigkeit zu einer Musikgesellschaft geehrt werden, sowie dem Dank an die Musikgesellschaft Bazenheid, sie spielte zum Apéro auf, und an die Politische Gemeinde Kirchberg, welche diesen sponserte, beendete Alex Bürge die Delegiertenversammlung.

Der Ausblick

Im kommenden Jahr findet das eidgenössische Musikfest in Montreux statt. Auch Vereine des Toggenburgs werden ans Ufer des Genfersees reisen. Wer bei diesem nationalen Grossereignis dabei sein möchte, hat noch bis Ende September Zeit, dann läuft die Anmeldefrist ab.