Kleine Turnergruppe am ETF

Der TV Mogelsberg feierte einen Erfolg im Vereinswettkampf Bei Nieselregen warteten am frühen Samstagmorgen zwölf Turnerinnen und Turner auf den Zug, der sie ans Eidgenössische Turnfest bringen sollte.

Drucken
Teilen

Der TV Mogelsberg feierte einen Erfolg im Vereinswettkampf

Bei Nieselregen warteten am frühen Samstagmorgen zwölf Turnerinnen und Turner auf den Zug, der sie ans Eidgenössische Turnfest bringen sollte. Weil auch am Ort des Geschehens mit Regen gerechnet wurde, waren die meisten Teilnehmer mit Trekking-Schuhen ausgerüstet. Je länger wir unterwegs waren, desto mehr farbig gekleidete Turner stiegen dazu. Fröhlich waren alle zum gleichen Ziel unterwegs.

Da es mehrere Wettkampfplätze gab, galt es, sich pünktlich am richtigen Ort einzufinden. Wir hatten uns zum dreiteiligen Vereinswettkampf angemeldet. In diesem Allround-Spieltest waren Geschicklichkeit, Koordination und Geschwindigkeit gefragt. Obwohl von den Aktiven ein wenig belächelt, ist ohne Training auch hier kein Spitzenplatz zu erreichen. Es galt möglichst schnell verschieden grosse und schwere Bälle über verschiedene Distanzen zu werfen. Aber so präzise, dass sie der Partner halten konnte. Ein Fussball musste gekickt werden, Körbe getroffen und ein Rugby Ball durch einen Reif geschossen werden. Die Disziplin Moosgummiring war in der Mittagszeit angesagt. Bei heissen Sommertemperaturen verlangte uns dieser Teil die letzten Reserven ab.

Der Fachtest fand in Ipsach statt. Gespannt, was uns da nach dem schlimmen Sturm zwei Tage zuvor erwarten würde, kamen wir mit dem Gepäck an. Unglaublich, was die Helfer und die Armee in einem Tag geschafft hatten. Alle Teilnehmer konnten perfekte Anlagen antreten. Ein zerrissenes Zelt, umgestürzte und entwurzelte Bäume erinnerten aber noch an den verheerenden Sturm.

Nach einem Bad im Bielersee, genossen wir die Abendunterhaltung am Turnfest. Am Sonntag durften wir mit einer Riesenfreude hören, dass wir in der Disziplin Fussball-Korb, die Höchstpunktzahl erreicht hatten. Der TV Mogelsberg erreichte in der Stärkeklasse 4 den sehr guten 29. Rang von 232 Klassierten. Glücklich und zufrieden traten wir den Heimweg an. Zu Hause wurden wir von den Fahnendelegationen aller Vereine, der Musikgesellschaft Mogelsberg und ganz vielen Einwohnern empfangen. Susan Risch