Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Klarer Sharks-Sieg gegen Domat-Ems

Unihockey Am letzten Samstag empfingen die Damen des UHC Nesslau Sharks das Team aus Domat-Ems. Nesslau war beim 11:0-Erfolg das dominierende Team.

Unihockey Am letzten Samstag empfingen die Damen des UHC Nesslau Sharks das Team aus Domat-Ems. Nesslau war beim 11:0-Erfolg das dominierende Team.

Lieberherr eröffnet den Torreigen

Bis zum ersten Treffer war etwas Geduld gefragt. Lieberherr verwertete nach schöner Kombination mit ihren Mitspielerinnen Strübi und St. Scherrer in der 16. Spielminute zum 1:0. Wenige Sekunden nach dem Bully-Anpfiff versenkte Stricker den Ball im Alleingang zum 2:0. Das Mitteldrittel war aus Nesslauer Sicht ein Freudenfest. 15 Sekunden nach Anpfiff erzielte Katja Scherrer das 3:0. Kurz darauf doppelte Näf mit einem Flachschuss nach und erzielte ihr erstes Tor auf Grossfeld. Ein Time-out von Ems sollte diese wohl pushen, um den weiteren Spielverlauf beeinflussen zu können. In der Tat machten die Spielerinnen von Domat-Ems Druck, was für eine kurze Unsicherheit in den Reihen der Sharks sorgte. Doch auch hier konnten sie auf die solide Leistung ihrer Keeperin zählen. Es vergingen acht Minuten, ehe Sandra Scherrer auf Pass von Pfiffner zum 5:0 erhöhte. Kurz darauf fiel das 6:0. Mit einem Weitschuss erhöhte Pfiffner dann auf 7:0. Nesslau zeigte dem Publikum schöne Spielzüge und rasche Seitenwechsel. Mit einem Solokonter von Lieberherr und dem Pausenresultat von 8:0 begaben sich die Nesslauerinnen relativ beruhigt in die zweite Pause. Mit verletzungsbedingter Umstellung starteten die Sharks ins letzte Drittel. Die Captainfrau Karin Scherrer erhöhte in der ersten Minute nach Anpfiff auf 9:0. Näf doppelte kurze Zeit später nach und hatte die Ehre, das «Stängeli-Tor» zum 10:0 zu verwerten. Schliesslich bereitete Steffi Scherrer mit einem Bilderbuchpass in den Slot für Lieberherr vor, welche in der 50. Spielminute nur noch einschieben musste. Lattenschüsse auf beiden Seiten hielten die Teams in Atem. Nesslau wollte für seine Torfrau das Shutout über die Zeit sichern, was schliesslich auch gelang. Mit einem Glanzresultat von 11:0 für Nesslau endete diese Partie. Dank besserem Torverhältnis befinden sich die Damen der Sharks auf Platz 1. (pd)

Matchtelegramm: UHC Nesslau Sharks – Domat Ems: 11:0 (2:0, 6:0, 3:0) Es spielten: M. Näf, A. Scherrer, A. Stricker, O. Schläpfer, B. Pfiffner, P. Künzler, Sa. Scherrer, St. Scherrer, V. Strübi, Kat. Scherrer, M. Brunner, M. Roth, D. Lieberherr, Kar. Scherrer, D. Wittenwiler, R. Forrer. Coaches: Zimmermann und Berweger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.